F

AWS CloudFront arbeitet mit statischen und dynamischen Inhalten

AWS CloudFront ist das Content Delivery Network (CDN) von Amazon. Der Service liefert statische und dynamische Inhalte mit geringer Latenz aus.

AWS CloudFront ist das Content Delivery Network (CDN) von Amazon, das heißt ein Web Service zur Bereitstellung...

von Inhalten. Wie auch andere CDNs besitzt Amazon ein Netz weltweit verteilter und über das Internet verbundener Server für die Verteilung von Inhalten. 

Greift ein Nutzer auf eine Website oder Anwendung zu, leitet AWS CloudFront die Anfrage an den Server mit der geringsten Latenzzeit weiter, um die gewünschten Inhalte möglichst schnell auszuliefern. Entscheidend ist, ob die gewünschten Inhalte statisch oder dynamisch sind.

Statische Inhalte stellt AWS CloudFront über den Amazon Simple Storage Service (S3) bereit. Da sich die Inhalte hier nicht verändern, kann CloudFront die Kopien von statischen Webseiten vorhalten und sie direkt vom Amazon S3 ausliefern. Amazon S3 ist weltweit verfügbar, das heißt die CloudFront-Server können die Inhalte vom geografisch nächsten S3-Punkt abrufen, vorausgesetzt, dieser verfügt über die niedrigste Latenz.

Websites werden aber immer dynamischer und erzeugen spezifische Inhalte für die Nutzer. Dynamische Inhalte können beispielsweise individuelle Produktempfehlungen für einen bestimmten Kunden sein oder ein Nachrichten-Mix, der speziell auf die Interessen einer Person zugschnitten ist. Es ergibt natürlich wenig Sinn, all diese dynamischen Seiten auf Amazon S3 zu speichern. Besser ist es, die Seiten direkt beim Aufruf im laufenden Betrieb zu erzeugen.

Dynamisch erzeugte Seiten lassen sich nicht an mehreren Stellen speichern. Stattdessen verwendet AWS CloudFront ein Cluster von Servern sowie Elastic Load Balancing (ELB) am Entstehungsort. Diese Server sind so konfiguriert, dass sie Inhalte erzeugen und ihre Kapazität automatisch den zunehmenden Abfragen nach dynamischen Inhalten anpassen und skalieren.

Sie verteilen die Anfragen und den Anwendungsverkehr dann auf die effizienteste Art und Weise über verschiedene Instanzen an den Client. Amazon implementiert dazu TCP-Optimierungen zwischen Verteilungspunkt und Client-Gerät. Darüber hinaus optimiert das Unternehmen auch die Strecke zwischen Ursprungsort der dynamischen Inhalte und Verteilungsknoten, indem es persistente Verbindungen einsetzt.

Obwohl statische und dynamische Inhalte von getrennten Quellen abgerufen werden, lassen sich beide über eine einzige CloudFront Domain abrufen. Die Kosten für den Abruf statischer und dynamischer Inhalte sind bei Amazon daher identisch.

Folgen Sie SearchEnterpriseSoftware.de auch auf Facebook, Twitter und Google+!

Artikel wurde zuletzt im Januar 2015 aktualisiert

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über Cloud-Anwendungen

0 Kommentare

Älteste Beiträge 

Passwort vergessen?

Kein Problem! Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse unten ein. Wir werden Ihnen eine E-Mail mit Ihrem Passwort schicken.

Ihr Passwort wurde an die folgende E-Mail-Adresse gesendet::

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchDataCenter.de

Close