F

Wie setzen sich die Kosten bei AWS Lambda zusammen?

AWS Lambda erspart Entwicklern die Integration kosten- und zeitintensiver Funktionen. Doch wie rechnet Amazon Web Services den Cloud-Service ab?

Wie setzen sich die Kosten bei Amazon Web Services (AWS) Lambda zusammen?

AWS Lambda bietet Entwicklern die Möglichkeit, Computing-Funktionen je nach Bedarf anzufordern, auszuführen und abzurechnen. Allerdings sollten sich IT- und Entwicklungsteams vorher mit dem AWS-Abrechnungsmodell auseinandersetzen, damit sie keine Überraschung erleben.

Amazon Web Services (AWS) Lambda führt eine Funktion aus, wenn sie benötigt wird und beendet diese automatisch, wenn sie nicht mehr gebraucht wird, um Computerressourcen und Kosten zu sparen. IT-Teams bezahlen bei Lambda für die Anzahl der angeforderten Funktionen pro Monat. AWS berechnet dabei die Summe aller aufgerufenen Funktionen und addiert diese zu den verbrauchten Rechenkosten jeder angeforderten Funktion (in Gigabyte/Sekunde). Auch wenn dieses Preismodell einfach klingt, sollte man alle Zahlen vorher studieren, um verbundene Kosten zu berücksichtigen.

Berechnung der Kosten bei AWS Lambda

Die erste Million von Anforderungen pro Monat und 400.000 GB/Sekunde sind bei AWS kostenfrei. Anschließend berechnet AWS eine Grundgebühr von 0,20 US-Dollar pro eine Millionen Anforderungen, was 0,0000002 US-Dollar pro Funktionsanforderung entspricht. Dazu addiert AWS noch einmal 0,00001667 US-Dollar für jedes benötigte GB/Sekunde. Auf den ersten Blick scheint dies ein kleiner Betrag zu sein, allerdings summieren sich die angeforderten Funktionen in AWS Lambda schnell zu mehreren Millionen.

Mehr zum Thema AWS:

Amazon Web Services (AWS) weicht die Grenze zwischen PaaS und IaaS auf.

Tipps zur Planung effektiver Security- und Schwachstellen-Scans für AWS.

Fünf Berichte zur Kostenoptimierung für AWS Reserved Instances.

AWS Security Groups vs. konventionelle Firewalls: Was ist der Unterschied?

Um das AWS-Lambda-Preismodell zu verstehen, sollte man als Erstes die benötigte Datenverabeitungszeit in GB/Sekunde berechnen. Hierfür müssen Entwickler herausfinden, wie viel Arbeitsspeicher einer angeforderten Funktion zugeordnet wurde.

Wenn eine Funktion zum Beispiel 256 Megabyte Arbeitsspeicher (0,25 GB) benötigt und zehn Millionen mal in einem Monat aufgerufen wurde, wobei jede Funktion eine Sekunde andauerte, sind das 10.000.000 Sekunden Datenverabeitungszeit. Der Rechenbedarf für die Funktion entspricht somit 0,25 GB multipliziert mit 10.000.000 Sekunden, also 2.500.000 GB/Sekunde. Subtrahiert man die kostenlosen 400.000 GB/Sekunde Datenverabeitungszeit hiervon, beträgt die berechnete Zeit 2.100.000 GB/Sekunde. Bei einem Preis von 0,00001667 US-Dollar für jedes benötigte GB/Sekunde liegt die Endrechnung bei 35,01 US-Dollar für den Beispielmonat.

Nun muss der Preis für die Anzahl der Anforderungen berechnet werden. In der Beispielrechnung gab es zehn Millionen Anfragen, von denen eine Million kostenlose Anforderungen subtrahiert werden können. Bei einem Preis von 0,20 US-Dollar pro eine Million Anforderungen beträgt die zu zahlende Gebühr 1,80 US-Dollar.

In diesem Beispiel beträgt die Rechnung für verwendete Lambda-Funktionen 36,81 US-Dollar pro Monat. Diese Berechnung muss allerdings für jede Lambda-Funktion neu erstellt werden, sollte man im Laufe des Monats auch andere Funktionen nutzen.

Zusätzliche AWS Kosten beachten

Entwickler müssen sich über die Kosten im klaren sein, wenn sie ihr Budget für AWS Lambda planen. Zum Beispiel kostet es extra, wenn eine Lambda-Funktion Daten überträgt oder andere AWS-Produkte nutzt. So können Kosten bei Anforderungen an Amazon Simple Storage Services (S3) oder andere Storage-Services entstehen. Tauscht eine Funktion Daten mit Amazon DynamoDB aus, enstehen Kosten für Speicherressourcen und Datentransfer. Wenn Daten von oder zu AWS kopiert werden, berechnet AWS den Datentransfer wiederum über das Preismodell von Amazon Elastic Compute Cloud (EC2).

Folgen Sie SearchEnterpriseSoftware.de auch auf Twitter, Google+ und Facebook!

Artikel wurde zuletzt im Juli 2015 aktualisiert

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über Software-Entwicklung

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchDataCenter.de

Close