Definition

Amazon Web Services (AWS) Service Catalog

Amazon Web Services Service Catalog, kurz AWS Service Catalog, ist eine Lösung, die es Cloud-Administratoren erlaubt, Anwendungen für Endnutzer bereitzustellen. Hierfür muss er ein Produktportfolio entsprechend konfigurieren. Ein Service Catalog wird verwendet, um häufig eingesetzte IT-Services und Anwendungen zu erstellen und zu verwalten. Dazu gehören zum Beispiel virtuelle Maschinen (VMs), Server, Datenbanken und Applikationen.

AWS Service Catalog unterstützt Unternehmen und Service-Provider bei der Verwaltung ihrer Cloud-Services. Über den Service Catalog können sie einzelnen Geschäftseinheiten oder Endanwender einen begrenzten Zugang zu definierten Services bereitstellen. Der AWS Service Catalog hilft Administratoren außerdem dabei, durch die unmittelbare Zuweisung von IAM-Rollen (Identity Access Management), Security- und Compliance-Anforderungen einzuhalten. Darüber hinaus unterstützt AWS Service Catalog IT-Teams bei der Pflege von Test- und Entwicklungsumgebungen.

Der AWS Service Catalog besteht aus einer Sammlung von Produkten (Portfolio). Administratoren können innerhalb eines Portfolios Produkte (AWS Ressourcen) hinzufügen und konfigurieren. Die Produkte können zum Beispiel Elastic Compute Cloud (EC2) Instanzen oder RDS-Datenbanken sein. Der Administrator kann mehrere Versionen eines Produkte hinzufügen und verwalten.

Bevor er ein Portfolio zusammenstellen kann, muss der Administrator ein AWS Konto erstellen. Anschließend muss er individuelle IAM-Rollen für Administratoren, Endanwender und Entwickler-Teams kreieren. Innerhalb eines AWS CloudFormation Templates definieren sie Ressourcen, die verwendet werden, wenn ein Produkt eingeführt wird. Alle Ressourcen sind regionspezifisch.

Ist das Template fertiggestellt,meldet sich der Administrator bei der AWS Management Console an, wo sie einen Portfolionamen, eine Beschreibung und den Eigentümer definieren. Zudem legen sie Produktparameter und andere Anpassungen fest. Dabei kann der Administrator spezielle Einschränkungen für Instanzen oder Rollen für ein Produkt innerhalb des Portfolios angeben. Ist das Portfolio erstellt, gewährt er den Endanwendern entsprechend ihrer Rolle den Zugriff. Die Endanwender können anschließend Anwendungen als Teil der AWS Ressourcen über ein Portal starten.

Der AWS Service Catalog erlaubt außerdem das definieren von Tags (Wort oder Phrasen) innerhalb der Metadaten. Jeder Tag besteht dabei aus einem Schlüssel und einem Wert, um die Services organisieren zu könne. Portfolios und Produkte sind jeweils auf drei Tags beschränkt. Werden mehr benötigt, kann der Admin bis zu zehn Tags einer Ressource hinzufügen.

AWS-Nutzer bezahlen für jedes Portfolio eine feste Gebühr von fünf US-Dollar pro Monat, unabhängig von der Zahl der Produkte oder Endanwender. Allerdings müssen sie die Kosten für zugehörige AWS-Ressourcen berücksichtigen.

Diese Definition wurde zuletzt im November 2015 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Software-Integration

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

0 Kommentare

Älteste Beiträge 

Passwort vergessen?

Kein Problem! Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse unten ein. Wir werden Ihnen eine E-Mail mit Ihrem Passwort schicken.

Ihr Passwort wurde an die folgende E-Mail-Adresse gesendet::

- GOOGLE-ANZEIGEN

Dateiendungen und Dateiformate

Gesponsert von:

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchDataCenter.de

Close