Definition

Microsoft Exchange Server 2016

Microsoft Exchange Server 2016 enthält eine Reihe von erweiterten Funktionen für Unternehmen, um eine elastische Bereitstellung von E-Mail-Services über mehrere Kundenbereich zu ermöglichen. Exchange 2016 ist eng mit anderen Microsoft-Produkten gekoppelt, wie zum Beispiel Office, SharePoint, Skype for Business (früher Microsoft Lync) und Office 365. Die Anwendung bietet ähnliche Schnittstellen wie Exchange Server 2013.

Viele der Funktionen von Microsoft Exchange Server 2016 wurde erstmals in der Cloud mit Office 365 bereitgestellt, bevor sie in die On-Premise-Version von Exchange einflossen. Einige Funktionen, darunter Clutter, wurden allerdings nicht integriert, da sie Office Graph erfordern.

Exchange 2016 enthält aber verbesserte Funktionen und Fähigkeiten im Vergleich zu früheren Versionen. Dazu gehören eine schnellere Ausfallsicherung der Database Availability Groups (DAGs), die nun 18 Sekunden statt 30 Sekunden benötigt. Zudem konnten die Input/Output Operations per Second (IOPS) um 22 Prozent verringert werden.

Microsoft Exchange Server 2016 vereint darüber hinaus die Mailbox und Client-Access-Server (CAS) –Rollen, was einfachere Designs und Architekturen erlaubt. Schließlich unterstützt das neue Release BitLocker, um zusätzlichen Schutz für Daten im Ruhezustand zu bieten, sowie erweiterten Support für hybride Exchange-Umgebungen.

Artikel wurde zuletzt im September 2015 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Exchange-Management

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

0 Kommentare

Älteste Beiträge 

Passwort vergessen?

Kein Problem! Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse unten ein. Wir werden Ihnen eine E-Mail mit Ihrem Passwort schicken.

Ihr Passwort wurde an die folgende E-Mail-Adresse gesendet::

- GOOGLE-ANZEIGEN

File Extensions and File Formats

Powered by:

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchDataCenter.de

Close