Definition

Multi-Purpose Internet Mail Extensions (MIME)

Multi-Purpose Internet Mail Extensions, kurz MIME, ist eine Erweiterung des Internetstandards RFC 822 (seit 2008 durch RFC 5322 ersetzt), der das Datenformat von E-Mails definiert. Nutzer können über dieses Protokoll verschiedene Arten von Dateien über das Internet austauschen: Audio, Video, Bilder, Anwendungsprogramme oder auch ASCII-Text, der im ursprünglichen Protokoll Simple Mail Transport Protocol (SMTP) behandelt wird.

Im Jahr 1991 schlug Nathan Borenstein von Bellcore der IETF (Internet Engineering Task Force) vor, SMTP zu erweitern, so dass (vor allem Web-) Clients und Server auch andere Daten-Typen als ASCII-Text erkennen und nutzen können. MIME schaffen Kompatibilität für zusätzliche Zeichen wie Umlaute sowie Multimedia (etwa bei Mail-Anhängen).

Über E-Mails hinaus findet MIME Anwendung bei der Deklaration von Inhalten in verschiedenen Internetprotokollen wie etwa HTTP sowie bei Desktop-Umgebungen wie KDE, Gnome, Xfce oder Aqua. So haben verschiedene HTML-Elemente Attribute, die den MIME-Type als Angabe enthalten. Auch im HTTP-Header hat der MIME-Type seinen Platz gefunden.

Ursprünglich wurde MIME für Datei-Anhänge (Attachments) in E-Mails eingeführt. Innerhalb dieser Multipart-Mails trennt MIME die Datei vom Rest der E-Mail und gibt den empfangenden E-Mail-Clients-Header einen Hinweis auf den Datentyp. Diese Information ist wichtig, damit der Empfänger weiß, mit welchem Programm er die Datei öffnen kann. Die meisten Programme sind in den Web-Client oder Browser integriert (zum Beispiel können alle Browser mit GIF- und JPEG-Bildern sowie HTML-Dateien umgehen). Sowohl der Browser als auch der Web-Server führen eine Liste mit ihren bekannten MIME-Types.

Bei jeder Kommunikation zwischen Browser und Web-Server wird der MIME-Type ausgehandelt. In der Regel akzeptiert ein Browser jeden MIME-Type. Kennt er ihn nicht, bietet er dem Anwender den Download dieser Datei an. Der Anwender kann sich später entscheiden, welches Programm für die Datei geeignet ist.

Natürlich entwickeln sich die MIME-Datentypen weiter. Neue Formen registriert die Internet Assigned Numbers Authority (IANA), die auch für die Zuordnung von Nummern und Namen im Internet, insbesondere von IP-Adressen, zuständig ist.

Diese Definition wurde zuletzt im März 2015 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Collaboration-Software

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

0 Kommentare

Älteste Beiträge 

Passwort vergessen?

Kein Problem! Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse unten ein. Wir werden Ihnen eine E-Mail mit Ihrem Passwort schicken.

Ihr Passwort wurde an die folgende E-Mail-Adresse gesendet::

- GOOGLE-ANZEIGEN

File Extensions and File Formats

Powered by:

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchDataCenter.de

Close