Definition

Simple Mail Transfer Protocol (SMTP)

Simple Mail Transfer Protocol (SMTP) ist ein TCP/IP-Protokoll, mit dem sich E-Mails senden und empfangen lassen. SMTP ist jedoch in seinen Fähigkeiten begrenzt, Nachrichten auf der Empfangsseite abzuarbeiten. Daher wird es normalerweise mit den beiden Protokolle POP3 oder IMAP genutzt, mit denen Nutzer Nachrichten in einer Server-Mailbox speichern und in periodischen Abständen vom Server abholen können. Dabei verwenden sie häufig ein Programm, dass SMTP für das Versenden von E-Mails und POP3 oder IMAP für den Empfang einsetzt. Auf UNIX-basierten Systemen werden meist sendmail und postfix als SMTP-Server für E-Mails eingesetzt. Hierbei hat postfix in den letzten Jahren an Popularität gewonnen, da es einfacher zu konfigurieren und modularer ist. Als kommerzielle Version beinhaltet Sendmail bereits einen POP3-Server. Schließlich bietet auch Microsoft Exchange einen SMTP-Server und lässt sich so konfigurieren, dass es POP3 unterstützt.

SMTP ist in der Regel so implementiert, dass es über Port 25 im Internet operiert. Eine Alternative zu SMTP ist X.400. Der Nachrichten-Standard ist vor allem in Europa und Kanada verbreitet. Viele Mail-Server unterstützen mittlerweile Extended Simple Mail Transfer Protocol (ESMTP), welches das Versenden von Multimedia-Dateien mit E-Mails erlaubt.

Diese Definition wurde zuletzt im März 2014 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Exchange-Management

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

0 Kommentare

Älteste Beiträge 

Passwort vergessen?

Kein Problem! Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse unten ein. Wir werden Ihnen eine E-Mail mit Ihrem Passwort schicken.

Ihr Passwort wurde an die folgende E-Mail-Adresse gesendet::

- GOOGLE-ANZEIGEN

File Extensions and File Formats

Powered by:

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchDataCenter.de

Close