ERP-Unterstützung verbessert Unternehmensleistung im Mittelstand

Mehr Wettbewerb, schnellere Marktzyklen: Kleine und mittlere Firmen brauchen durchgängige IT-Prozesse, um diesen Anforderungen zu begegnen.

Dieser Beitrag ist der erste einer Artikelreihe zu den Mittelstandlösungen von SAP.

Mittelständische Unternehmen aller Größen und Branchen stehen unter hohem Wettbewerbsdruck, der zudem stetig steigt. Die Geschäftswelt ist heute vielschichtig und verändert sich dynamisch, denn die Räder im Business drehen sich immer schneller. Ständig drängen neue Konkurrenten auf den Markt, und auch die Anforderungen und Wünsche der Kunden wechseln laufend.

Wie eine Spezialauswertung des Mittelstands-Panels der KfW-Bankengruppe zeigt, sahen sich zwei Drittel der deutschen Mittelständler in den vergangenen fünf Jahren einem wachsenden Wettbewerb ausgesetzt. Auch für die kommenden Jahre ist kaum mit Entspannung zu rechnen, denn der Konkurrenzdruck wird sich weiter verschärfen. Neue Produkte und Dienstleistungen müssen daher in immer kürzeren Zyklen entwickelt und in sehr hoher Qualität auf den Markt gebracht werden. Hinzu kommt noch der Preisdruck.

Gleichzeitig gilt es, die hohen Qualitätsnormen der Kunden wie auch internationale Compliance-Vorgaben und die gesetzlichen Vorschriften von Behörden wie der US-amerikanischen FDA oder der EU-Kommission exakt einzuhalten. Alles zusammen führt dazu, dass einerseits selbst in kleineren Betrieben des Mittelstands die Geschäftsprozesse immer komplexer werden und die Datenmengen anschwellen, während andererseits die Betriebsabläufe effizienter gemacht und Kosten gesenkt werden müssen.

IT-Unterstützung wird wettbewerbsrelevant

Damit werden IT-gestützte, transparente und nachvollziehbare Daten-, Prozess- und Werteflüsse vom Auftragseingang über die Produktion bis hinein in die Finanzbuchhaltung und das Controlling zu einem wettbewerbsrelevanten Faktor. Das Management braucht hochwertige und verlässliche Informationen, um die Firmenentwicklung genau zu überblicken und die Wachstumsstrategie vorausschauend und gezielt umzusetzen. Studien bestätigen dies: Je tiefgehender und effektiver die IT-Unterstützung für die Kernprozesse ist, desto besser ist die Unternehmensleistung. Das wiederum erhöht den wirtschaftlichen Erfolg spürbar und schafft Wettbewerbsvorteile. So lässt sich das Ergebnis des „Business Performance Index BPI Mittelstand 2012“ zusammenfassen, für den das Marktforschungsunternehmen Techconsult mehr als 1.400 Firmen im Mittelstand der Branchen Fertigung, Handel und Dienstleistung aus Deutschland, Österreich und der Schweiz befragte.

Der Business Performance Index (BPI) von Techconsult belegt: Je tiefgreifender die IT-Unterstützung für Geschäftsprozesse ist, desto besser ist die Unternehmensleistung.

Die technische Grundlage für den Aufbau durchgängiger Prozessabläufe und einer konsolidierten Datenbasis – ob in einer Ein-Werk-Struktur oder in einer Multi-Site-Umgebung – bilden moderne und integrierte betriebswirtschaftliche Systeme für das Enterprise Resource Planning (ERP). Doch im Mittelstand sind die Anforderungen an eine Geschäftssoftware höchst unterschiedlich, denn die Firmengrößen reichen vom regional operierenden Kleinbetrieb mit nur wenigen Mitarbeitern bis zu global agierenden Unternehmen mit mehreren Auslandsniederlassungen.

SAP ERP für den Mittelstand oft überdimensioniert

In vielen Fällen können die speziellen und branchentypischen Prozessanforderungen mit den Standardfunktionen von SAP ERP nicht zufriedenstellend abgebildet werden. Speziell für kleinere Mittelständler ist die ERP-Anwendung meist überdimensioniert und außerdem zu teuer. Gänzlich ungeeignet ist die ERP-Suite von SAP für Kleinbetriebe.

SAP hat jedoch eine Reihe von Lösungen im Portfolio, die auf die Bedürfnisse mittelständischer Firmen unterschiedlicher Größe und aus verschiedenen Branchen zugeschnitten sind. Dazu zählen:

1. SAP Business All-in-One: Diese Anwendungen sind für mittelständische Unternehmen geeignet, die weitreichende branchenspezifische Anforderungen und zum Teil bereits Strukturen eines Konzerns haben.

2. SAP Business ByDesign: Mit dieser integrierten ERP-On-Demand-Lösung werden Firmen adressiert, die zwischen 100 und 500 Mitarbeiter beschäftigen, sowie Konzerne, die kleinere Tochtergesellschaften an das zentrale SAP-ERP-System einbinden wollen.

3. SAP Business One: Dieses ERP-Kompaktpaket richtet sich insbesondere an kleine mittelständische Betriebe mit einfachen Prozessen.

Die genannten SAP-Anwendungen werden in den nachfolgenden Beiträgen näher beleuchtet und ausführlicher beschrieben.

Artikel wurde zuletzt im Oktober 2013 aktualisiert

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über SAP-Software

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchDataCenter.de

Close