kantver - Fotolia

Vier Tipps für eine erfolgreiche Cloud-Migration

Viele Firmen migrieren ihre Anwendungen zurück ins eigene Rechenzentrum, wenn die Cloud-Migration misslingt. Vier Tipps für eine erfolgreiche Cloud-Migration.

Die Deutschen haben sich lange erfolgreich gegen die Cloud gewehrt, nur um letztlich doch einzuknicken. Der Bitkom Cloud Monitor 2017 zeigt: 65 Prozent der deutschen Unternehmen setzen auf Cloud-Office-Anwendungen, Cloud Security, Cloud Collaboration oder Business Intelligence (BI) aus der Cloud. Und dabei wird es nicht bleiben: 18 Prozent der befragten Unternehmen planen ebenfalls einen solchen Einsatz.

Dennoch, manche tauschen die Cloud wieder gegen ein Rechenzentrum ein, wie die aktuelle Studie des IT-Anbieters SolarWinds zeigt. Über ein Drittel (35 Prozent) der befragten Organisationen migrierte Anwendungen und Infrastruktur nach einem Cloud-Flirt wieder zurück auf On-Premises-Systeme. Die Cloud ist also keine Einbahnstraße, auch wenn sie mit vielen Vorteilen lockt.

So kann sie verschiedene Dienste auf einer Plattform zusammenfassen sowie Infrastruktur-, Wartungs- und Entwicklungs-Services erheblich vereinfachen. Sie leistet auch Hilfe zur Selbsthilfe: Mit Cloud-Diensten lassen sich Geschäftsfunktionen automatisieren und beschleunigen. Damit Unternehmen auch von Vorteilen wie diesen profitieren, sollten sie sich über einige Dinge im Klaren sein. Etwa über ihre Geschäftsprozesse.

Prozesse anpassen

In der Regel verfügt ein Unternehmen über Hunderte von Anwendungen, in die das unternehmerische Know-how von Anfang eingeflossen ist. Davon sollte ein Unternehmen auch weiterhin profitieren.

Allerdings kann eine Cloud-Anwendung auch inkompatibel mit den vorhandenen Prozessen sein. Das ist die Gelegenheit, um die eigenen Prozesse anzupassen – die Cloud bietet somit die Gelegenheit zur internen Optimierung.

Die richtige Anwendung

Cloud-Plattformen sind zahlreich und bedienen nahezu alle Bereiche im Unternehmen, von Finanzen und HR bis Marketing und Vertrieb. Doch nicht jede Anwendung ist eine echte Cloud-Anwendung. Es existieren zahlreiche Angebote, die On-Premises-Anwendungen lediglich in der Cloud hosten, jedoch nicht über die gleichen schnellen Aktualisierungszyklen und Flexibilität verfügen.

Hier lohnt es sich, genau hinzuschauen und gegebenenfalls Spezialisten hinzuzuziehen, bevor es an die Transformation der Prozesse geht.

Vertrauen ist gut…

Sicherheit ist besser. Skepsis kann ein zuverlässiger Antrieb sein, um für effektive Sicherheitskontrollen zu sorgen. Diese Ansprüche sollten Unternehmen beim Weg in die Cloud formulieren und sich danach orientieren, welche Anbieter ihre hohen Ansprüche erfüllen.

Brett Stineman Dell Boomi

„Über ein Drittel der befragten Unternehmen migrierte Anwendungen und Infrastruktur nach einem Cloud-Flirt wieder zurück auf On-Premises-Systeme.“

Brett Stineman, Dell Boomi

Denn die haben längst erkannt, was deutschen Anbietern wichtig ist – das zeigen nicht nur Bezeichnungen wie „Cloud Made in Germany“ und deutsche Rechenzentren, sondern auch Anbieter aus Übersee, die sich zertifizieren lassen und weitgehend granulare Kontrollen anbieten.

Lernbereitschaft und Hilfe

Wer in die Cloud will, muss mit einer steilen Lernkurve rechnen. Investitionen in Schulung und Beratung durch erfahrene Implementierungspartner – sowohl Spezialisten für Boutique-Anwendungen als auch globale SI-Anbieter – können sich auszahlen.

Die Welt der Cloud-Anwendungen mag von außen kompliziert erscheinen, aber die Unterstützungsangebote sind so vielfältig, dass kein Unternehmen alleine den Herausforderungen entgegentreten muss.

Über den Autor:

Brett Stineman ist Director für Produkt- und Partner-Marketing bei Dell Boomi. Er führt ein Team, das eng mit den Bereichen Produkt-Management, Vertrieb, Marketing und Kunden von Dell Boomi zusammenarbeitet. Er ist seit 2016 bei Dell Boomi angestellt, nachdem er das Produkt-Marketing bei Data.com, einer Business-Unit von Salesforce, geleitet hat. Zudem war er in den letzten 18 Jahren für die Produkt-Marketing-Strategie und Ausführung von Software-Unternehmen, darunter IBM WebSphere, EMC, Documentum und FICO, tätig.

Folgen Sie SearchEnterpriseSoftware.de auch auf Twitter, Google+, Xing und Facebook!

Nächste Schritte

Kostenloses E-Handbook: Entwicklungs-Plattformen aus der Cloud.

Google App Engine: ein Blick unter die Haube.

Das richtige PaaS-Angebot für ein Unternehmen finden.

Artikel wurde zuletzt im Oktober 2017 aktualisiert

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über Cloud-Anwendungen

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchDataCenter.de

Close