News

Mit SAP Customer Activity Repository auf Kundenwünsche reagieren

Dr. Andreas Schaffry

SAP wird im ersten Quartal 2014 mit SAP Customer Activity Repository eine neue Anwendung für den Handel auf den Markt bringen, die auf der Plattform SAP HANA basiert. Dies teilte der Softwarekonzern auf dem SAP Retail Forum North America mit, das vom 7. bis 9. Oktober 2013 in Dallas (Texas) stattfand. Den Angaben zufolge sollen Handelsfirmen mit dieser IT-Lösung das Kundenverhalten genauer beobachten und sehr zeitnah auf Veränderungen reagieren können, indem sie ihren Kunden kurzfristig personalisierte Inhalte auf vielen Interaktionskanälen bereitstellen.

Dazu werden in SAP Customer Activity Repository Kunden-, Verkaufs- und Bestandsdaten zentral zusammengeführt. Die Lösung nutzt Transaktionsdaten, die bei Interaktionen von Kunden auf den verschiedenen Kontaktkanälen entstehen. Diese werden zusätzlich mit Informationen angereichert, etwa aus sozialen Netzwerken wie Facebook oder Twitter. Dadurch sollen Händler laut SAP eine tragfähige Informationsgrundlage erhalten, um Prozesse rund um das Branding, Marketing und Merchandising, die Werbung, Preisfindung und Bestandsverwaltung zielgerichteter durchführen zu können.

Da die neue Anwendung auf SAP HANA läuft, könnten den Endbenutzern Informationen in hoher Geschwindigkeit, direkt sowie in einer Detailtiefe bereitgestellt werden, die der Nutzer vorher selbst festgelegt hat. Erste Pilotanwender wie der PGA TOUR Superstore, ein Händler von Golf- und Tenniszubehör, nutzen SAP Customer Activity Repository bereits.

Die neue SAP-Lösung Customer Activity Repository für den Handel soll alle Daten rund um die Kundenaktivitäten bündeln und eine zielgerichtete Ansprache auf allen relevanten Kontaktkanälen ermöglichen.  (Quelle: SAP)


Ihre Meinung zum Artikel Kommentar

Teilen
Kommentare

    Ergebnisse

    Tragen Sie zu dem Gespräch bei

    Alle Felder sind erforderlich. Kommentare werden unterhalb des Artikels erscheinen.