Social-Markt noch überschaubar: Experton Social Business Vendor Benchmark 2015

Der Experton Social Business Vendor Bechmark 2015 zeigt: IBM, Microsoft, SAP und Oracle bleiben die treibende Kraft am Social-Enterprise-Markt.

Dieser Artikel behandelt

Sales

Die Experton Group hat zum zweiten Mal die Anbieter von Social-Enterprise-Lösungen bewertet. Der „Social Business Vendor Benchmark 2015“ listet in zwölf Kategorien die Stärken und Schwächen der insgesamt 125 relevanten Softwareunternehmen auf. Dabei spielten erstmals auch Social Security Tools eine zentrale Rolle, da diese Unternehmen und Individuen vor der Preisgabe sensibler Informationen schützen sollen.

„Social Business hat nichts mit ‚sozialer Unternehmung‘ zu tun“, betont Projektleiter und Manager Advisor Heiko Henkes von der Experton Group. „Vielmehr ist der Zweck von Social Business die Re-Fokussierung des Unternehmensplatzes in der Gesellschaft bzw. Wirtschaft, indem die Wertschöpfung und auch die Kunden- und Mitarbeitererwartungen überprüft werden.“

Hype oder Realität?

Je nach Kategorie ist die Marktdurchdringung der einzelnen Anbieter und Tools unterschiedlich stark ausgeprägt. „Social Business hat sich in seinen unterschiedlichen Facetten vom Hype zur Realität entwickelt“, erläutert Frank Heuer, Senior Advisor der Experton Group. „Statt bewährte Methoden ganz zu beseitigen, kombinieren Social-Business-Projekte heute erfolgreich das Beste aus ‚alter‘ und ‚neuer‘ Arbeitswelt.“

Deutlich zeigt sich das beim Thema E-Mail. Prognostizierte der IT-Dienstleister Atos noch vor wenigen Jahren das Ende der E-Mail (Stichwort: Zero E-Mail), zeigt sich stattdessen, dass die E-Mail weiterhin zentrales Kommunikationsmedium ist und die Zahl der Mails steigt. „Es gibt aber Ansätze von Anbietern, E-Mails in neue Kanäle zu übertragen. Das zeigt sich auch bei Social-Enterprise-Anwendungen“, sagt Mitautor Henkes.

Insgesamt prognostizieren die Marktforscher von Experton, dass der deutsche Social-Business-Markt rasant wächst: gaben Unternehmen 2013 rund 1,2 Milliarden Euro für Produkte und Services am Social-Business-Markt aus, sollen es 2019 etwa 7,8 Milliarden Euro sein. Das bedeutet ein durchschnittliches jährliches Wachstum von 36 Prozent.

Untersuchte Marksegmente

Im Rahmen der Studie wurden unter anderem Anbieter aus den Marktbereichen CRM, Socialytics, Commerce, Talentmanagement, Web Conferencing, Security Tools und Social Transformation untersucht.

Nach Angaben von Experton waren 2014 vor allem T-Systems MMS, IBM und Capgemini, aber auch Atos, Communardo sowie Fritz & Macziol im Bereich Social Transformation besonders leistungsstark. Insgesamt stuft die Studie in diesem Bereich zehn von 22 Anbietern im Leader Quadranten ein. Bewertungskriterien waren in diesem wie auch in den anderen Feldern die Wettbewerbsstärke und die Attraktivität des Produktportfolios.

Social CRM noch überschaubar

Experton Social CRM
Abbildung 1

Etwas überschaubarer ist der Bereich Social CRM. Lediglich zehn Anbieter wurden in diesem Marktsegment als relevant eingestuft von denen vier im Leader Quadranten landeten: Salesforce, Microsoft, Oracle und SAP. Als sogenannten Rising Star wird der frühere Open-Source-Anbieter SugarCRM bewertet (siehe Abbildung 1).

„Der Bereich der Kundenbeziehungen unterliegt aktuell einem starken Wandel“, erklärt Henkes das Marktgeschehen. „Vorbei sind die Zeiten, in denen die Sales Einheiten ihre Kunden pauschal über klassische, quantitative CRM-Systeme addressierte.“ Vor allem die bereits etablierten CRM-Anbieter sind in diesem Feld aktiv.

Social (Media) Security Tools

Auch bei Security-Tools ist der Markt trotz hoher Sicherheitsrisiken bei Social Media noch überschaubar. Bei den angebotenen Anwendungen handelt es sich nach Angaben der Studienautoren meist um Speziallösungen, die nur Teilbereiche der Top-Risiken im Social Business abdecken. „Ein breiter Security-Ansatz für Social Media und Social Business findet sich noch selten auf dem deutschen Markt“, so Henkes.

Experton Social-Media-Security-Tools
Abbildung 2

Von den elf als relevant bewerteten Anbietern stuft Experton vier im Leader Quadranten ein: IBM, Wave, CA Technologies und ESET. Zudem wird Steganos als Rising Star genannt (siehe Abbildung 2). Beim Vergleich der Anbieter zeigt sich vor allem ein hohes Interesse an der Absicherung moderner Tools und somit personenbezogener Daten. Im Marktquerschnitt ist das Portfolio von IBM das umfangreichste im Social-Security-Markt.

Einen ersten Überblick über die Studie „Social Business Vendor Benchmark 2015“ und der zwölf untersuchten Kategorien gibt es auf der Website von Experton. Die vollständigen Ergebnisse sind kostenpflichtig erhältlich.

Folgen Sie SearchEnterpriseSoftware.de auch auf Facebook, Twitter und Google+!

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

0 Kommentare

Älteste Beiträge 

Passwort vergessen?

Kein Problem! Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse unten ein. Wir werden Ihnen eine E-Mail mit Ihrem Passwort schicken.

Ihr Passwort wurde an die folgende E-Mail-Adresse gesendet::

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchDataCenter.de

Close