IT-Priorities 2015: Big-Data- und Automatisierungsinitiativen haben Priorität

Die IT-Verantwortlichen der DACH-Region priorisieren 2015 vor allem Automatisierung und Big Data. Das ergab die TechTarget-Umfrage IT-Priorities 2015.

Die von TechTarget erhobene Studie befragte weltweit IT-Verantwortliche nach ihren priorisierten  Projekten für...

dieses Jahr. Im Bereich Enterprise Software nannten CIOs und IT-Manager auf die Frage, welche Softwareinitiativen sie 2015 umsetzen wollen, an erster Stelle Automatisierung und Management von Geschäftsprozessen (28 Prozent). Jeder vierte gab Content Management an. Datenintegration (23 Prozent) und die Analyse von Big Data beziehungsweise Mobile Anwendungen (jeweils 18 Prozent) folgen auf den Plätzen drei und vier bei den priorisierten Projekten für dieses Jahr.

Mehr Trends 2015:

IT-Priorities 2015: BYOD-Programme haben in Unternehmen Vorfahrt.

Effizient, modular und DCIM-gesteuert: Data-Center-Trends der CeBIT 2015.

IT-Priorities 2015: Mehr Sicherheit für Netzwerk, Daten und Virtualisierung.

SOA-Trends 2015: Von Microservices bis zur App-Entwicklung.

Auf die Frage, welche allgemeine Initiative in den Unternehmen 2015 umgesetzt wird, landet Big Data mit 26 Prozent auf dem vierten Platz. Davor liegen Mobilität (34 Prozent), Einheitliche Kommunikation (29 Prozent) und Compliance (28 Prozent). Die meiste Zeit verwenden IT-Verantwortliche dieses Jahr auf das Server-Management. Jeder Fünfte konzentriert sich in erster Linie auf die Anwendungsentwicklung und das Datenbankmanagement. Das Anwendungsmanagement nimmt für 17 Prozent der Umfrageteilnehmer die meiste Zeit in Anspruch.

Insgesamt verändern sich die IT-Budgets bei rund einem Drittel der befragten IT-Manager dieses Jahr nicht. Eine Steigerung von mehr als zehn Prozent visieren 18 Prozent der Befragten an. Immerhin 20 Prozent gaben eine Steigerung des Budgets von fünf bis zehn Prozent an. Dabei fließt 35 Prozent des IT-Budgets in den Softwarebereich. Dieser Wert wird lediglich von Hardwareinvestitionen übertroffen, der von 39 Prozent priorisiert wird. 14 Prozent gaben an, dass die Ausgaben im Softwarebereich 2015 sinken werden.

IT-Priorities 2015 Softwareentwicklung

Abbildung 1

Speziell bei der Softwareentwicklung konzentrieren sich dieses Jahr 36 Prozent auf die Entwicklung von kundenspezifischen Anwendungen. Die Bereiche Platform as a Service (PaaS), flexible Entwicklungsmethoden und serviceorientierte Architektur (SOA) wurden von rund jedem Vierten als priorisierte Initiative genannt (siehe Abbildung 1).

An der von TechTarget erhobenen Studie nahmen weltweit mehr als 2.200 IT-Verantwortliche aus unterschiedlichen Branchen (unter anderem Finanz-, Beratungs- und Handelsunternehmen sowie Regierungsorganisationen) teil. Für die DACH-Region wurden 70 IT-Manager, CIOs und Entwickler befragt.

Folgen Sie SearchEnterpriseSoftware.de auch auf Twitter, Google+ und Facebook!

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über SOA

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchDataCenter.de

Close