Sapsiwai - Fotolia

Onapsis veröffentlich neuen Service Business Risk Illustration für SAP-Systeme

Onapsis bietet mit Business Risk Illustration einen neuen Service für SAP an. Der Dienst analysiert das Risiko von Cyberangriffen auf SAP-Anwendungen.

Der Security-Anbieter Onapsis hat den neuen Service Business Risk Illustration vorgestellt. Der Dienst analysiert das Risiko von Cyberangriffen auf SAP-Anwendungen und bewertet potenzielle Auswirkungen auf die betroffene Firma. Mitarbeiter von Onapsis analysieren mit dem Business Risk Illustration Service vor Ort mögliche Sicherheitsrisiken. Ziel ist es, das SAP-System komplett zu scannen sowie mögliche Risiken und ihre Konsequenzen zu verstehen.

„Unser Business Risk Illustration Service analysiert das Gefährdungspotenzial, dem die jeweilige SAP-Umgebung eines Unternehmens ausgesetzt ist“, erklärt Jake Simpson, Executive Vice President of Worldwide Sales von Onapsis (siehe Video unten). „Er [der Service, Anmerkung des Verfassers] unterstützt zudem alle Zuständigen dabei, branchenweit führende Programme für die SAP-Cyber-Security umzusetzen.“

Die Ergebnisse der Business Risk Illustration ermöglichen Unternehmen laut Simpson, ihre individuellen ökonomischen, finanziellen, Compliance- und Datenverlust-Risiken herauszuarbeiten und daraus einen Handlungsplan zu entwerfen.

Durch die Analyse können Auswirkungen von Schwachstellen und deren mögliche Folgen für geschäftskritische Daten und Prozesse gezeigt werden. Der Service liefert Empfehlungen, welche Abwehrmaßnahmen priorisiert und implementiert werden müssen.

Zu den Funktionen von Onapsis Business Risk Illustration gehören:

  • eine Auflistung von Cyberangriffen auf SAP-Umgebungen und potenzielle Auswirkungen;
  • eine Zusammenfassung aller in der SAP-Implementierung gefundenen Schwachstellen; 

  • eine Analyse, wie entdeckte Schwachstellen für Angriffe ausgenutzt werden könnten; 

  • die betriebswirtschaftliche Analyse der Auswirkungen, falls eine Schwachstelle ausgenutzt wird; 

  • ein SAP-Cyber-Security-Programm und Empfehlungen zur Beseitigung vorhandener Mängel.

Onapsis wies in den vergangenen Jahren immer wieder auf potenzielle Schwachstellen in SAP-Systemen hin. So warnte das Unternehmen im Oktober 2015 davor, dass eine wachsenden Zahl von Enterprise-Anwendungen zum Ziel von Cyberattacken geworden ist. Laut Onapsis sind rund 95 Prozent aller SAP-Systeme ein mögliches Ziel. Die häufigste Schwachstelle sei dabei eine fehlerhafte Konfiguration der SAP-Anwendung sowie nicht installierte Patches.

In den SAP Security Advisories der Onapsis Research Labs weisen die Security-Experten außerdem auf Sicherheitsbedrohungen für SAP-Systeme durch Heartbleed, Shellshock, Poodle und Zombie Zero hin.

Folgen Sie SearchEnterpriseSoftware.de auch auf Twitter, Google+ und Facebook!

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über SAP-Software

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchDataCenter.de

Close