Actuate übernimmt Data-Mining-Anbieter Quiterian

Mit Quiterian erwirbt Actuate, Anbieter von Business-Intelligence-Software, einen Spezialisten für Data Mining und Predictive Analytics samt eigener In-Memory-Datenbank.

Dieser Artikel behandelt

BI-Management

Mit Quiterian erwirbt Actuate, Anbieter von Business-Intelligence (BI) -Software, einen Spezialisten für Data Mining...

und Predictive Analytics samt eigener In-Memory-Datenbank. Schwerpunkt des Angebots sind Lösungen für Marketing und Vertrieb, die sowohl via Cloud als auch On Premise lizensierbar sind. Actuate kann dadurch Lücken im eigenen Portfolio schließen und seiner Big-Data-Strategie Konturen verleihen.

Quiterian, das Zentralen in Barcelona und Miami unterhält, bietet zum einen die Cloud-(SaaS)-Lösung Quite4me. Sie richtet sich in erster Linie an Marketing-Abteilungen. Das Produkt bietet eine visuelle Benutzerführung und Datenauswahl an und soll auch technisch weniger versierten Nutzern einen Zugang zu Data-Mining-Methoden und Predictive Analytics eröffnen. Die Darstellung der Ergebnisse erfolgt etwa als Pivot Table, Venn-Diagramm oder Bubble Charts und integrierte Workflow-Funktionen unterstützen den Mining-Prozess.

Das zweite Quiterian-Produkt, Quiterian Analytics ist anders als Quite4me sowohl als Cloud- als auch als On-Premise-Lösung erhältlich. Quite4me bietet jedoch für die in beiden Lösungen integrierte ETL-Komponente iLoader mehr Optionen zur Integration von Daten aus CRM- und ERP-Systemen (SAP), Social Media, Marktinformationssystemen, Web Analytics und Kampagnen. Technisches Herzstück der Data-Mining-Software ist eine proprietäre analytische Datenbank, die offenbar eine Implementierung der quelloffenen Objekt-relationalen Datenbank FastDB ist. In der Pressemeldung von Actuate zur Übernahme ist nur noch von der Weiterführung von Quiterian Analytics als BIRT Anayltics die Rede, aber wir vermuten, das die technischen Komponenten beider Quiterian Produkte zusammengeführt werden.

Zukauf fehlender Analysetechnik

Für Käufer Actuate kommt der Zukauf gelegen, da Quiterian technische Lücken schließen hilft. Actuate hat seine Sichtbarkeit vor allem durch das eigeninitiierte Open-Source-Projekt BIRT (Business Intelligence and Reporting Tools) auf der Eclipse Plattform gesteigert und bietet mit ActuateOne eine kommerzielle und funktional erweiterte BIRT-Variante an. Der Anwendungsschwerpunkt Standard-Reporting wurde dabei in den letzten Jahren um Ad-hoc Reporting, Dashboarding und einfache Analyse erweitert.

Technik für Advanced Analytics und Data Mining fehlt völlig. Hier kommt nun Quiterian ins Spiel. Die Spanier liefern zum einen entsprechende Analysetechnik. Quiterian-Outputs (Quiterian-eigene Berichte) sollen sich zunächst in die ActuateOne-Dashboards einbinden lassen.

Big-Data-Strategie gewinnt Konturen

Zum anderen könnte der Deal Actuates Big-Data-Strategie beflügeln. Hatte Actuate hier bislang auf Partnerschaften gesetzt wie zuletzt mit dem In-Memory-Datenbankhersteller VoltDB sowie eine Integration von Hadoop vorgenommen, verfügt man nun künftig über eigene Datenbanktechnik, die Quiterian vollmundig als „fastest data engine“ im Markt rühmt. Potentiale für Actuate sind hier einerseits die Integration dieser Datenbank in die eigene Architektur. Dies würde dem auch bei vielen anderen Reporting-Anbietern zu beobachtenden Trend folgen, eigene Datenbankkomponenten als "persistente Caches" zu integrieren um die Abfrageperformance mit eigenen Mitteln zu erhöhen. Andererseits kommen mit der Datenintegrationskompontente von Quiterian einige Adapter zu Big-Data-Quellen in das Portfolio, zum Beispiel Twitter, Facebook, Facebook Ads oder Google Analytics.

Wer ist Quiterian?

Quiterien wirbt auf seiner Website mit einer beeindruckenden Kundenliste, überwiegend in Spanien ansässiger Konzerntöchter sowie nationaler Unternehmen (Volkswagen, Air Miles, Orange, Renault, Bayer, Deutsche Bank, Movistar, BBVA, Sanofi, Inversis u.a.) und kann seit Mai auf ein weltweites Vertriebsabkommen mit dem indischen IT-Dienstleister Wipro verweisen. In Deutschland und der Schweiz soll offenbar der Schweizer Dienstleister Intellix Fact Consulting bei der Markteinführung helfen. Hierzu wurde im September 2011 ein entsprechendes Abkommen unterzeichnet, wobei es damals hieß, man entwickle und vertreibe die Data-Mining-Software Dynamic Data Web (DDWeb), von der aktuell aber keine Rede mehr ist.

Offiziellen Angaben zufolge beläuft sich die Mitarbeiterzahl auf 20. Der Umsatz soll zuletzt bei 3,5 Millionen Euro gelegen haben. Eine personelle und organisatorische Nähe besteht offenbar zum Data-Mining-Spezialisten Alterian. So war CEO Josep Arroyo vormals Geschäftsführer der spanischen Dependence von Alterian. Auch findet sich im Verzeichnis der „Alterian Master Reseller Iberica“ ein Unternehmen mit gleichlautender Anschrift wie Quiterian,

Insgesamt also ein kleines Unternehmen mit beschränkter Sichtbarkeit, was auch unsere spanischen Kollegen bestätigen, die Quiterian mehr als IT-Dienstleister als Softwarehaus wahrgenommen haben.

Fazit

Insgesamt ein sinnvoller Technologiezukauf, der das Produktangebot in die zukunftsträchtigen Gebiete Data Mining bzw. Advanced/Predictive Analytics erweitert und weiteres Potential hinsichtlich der eingekauften Datenmanagement-Komponenten enthält.

Actuate stellt seine Lösung erstmals auch am 13./14.11. auf der BARC Tagung BI vor.

Über den Autor:

Dr. Carsten Bange ist geschäftsführender Gesellschafter des Business Application Research Centers (BARC). Er ist seit mehr als 10 Jahren für nationale und internationale Unternehmen verschiedenster Branchen und Größen im Rahmen der Strategie- und Architekturberatung, Werkzeugauswahl und Qualitätssicherung in Business-Intelligence- und Datenmanagement-Projekten tätig. Als neutraler Beobachter des Softwaremarktes ist er ein häufiger Redner bei Tagungen und Seminaren sowie Autor zahlreicher Fachpublikationen und Marktstudien.

Folgen Sie SearchEnterpriseSoftware.de auch auf Twitter, Google+ und Facebook!

Artikel wurde zuletzt im Oktober 2012 aktualisiert

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über BI-Management

0 Kommentare

Älteste Beiträge 

Passwort vergessen?

Kein Problem! Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse unten ein. Wir werden Ihnen eine E-Mail mit Ihrem Passwort schicken.

Ihr Passwort wurde an die folgende E-Mail-Adresse gesendet::

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchDataCenter.de

Close