Forschung und Entwicklung im Bereich Location Intelligence

Die Fachhochschule Mainz beschäftigt sich in unterschiedlichen Forschungs- und Entwicklungsprojekten mit dem Bereich Location Intelligence.

Dieser Artikel behandelt

BI-Technologie

Die FH Mainz beschäftigt sich in unterschiedlichen Forschungs- und Entwicklungsprojekten mit Location Intelligence....

Dabei werden unterschiedliche Fragestellungen in dieser neuen Disziplin beleuchtet, innovative Lösungen erarbeitet und in unterschiedlichen Anwendungsfeldern erprobt. Insbesondere die Fachgebiete Wirtschaft und Geoinformatik arbeiten hier eng zusammen. Nachfolgend werden zwei aktuelle Projekte kurz vorgestellt.

1. Projekt: Business Intelligence und Geovisualisierung as a Cloud Service in der Gesundheitswirtschaft

Themenstellung: Business Intelligence (BI) gewinnt in Unternehmen immer mehr an Bedeutung. Auch Open-Source-Lösungen haben einen Reifegrad erlangt, der einen Einsatz in Unternehmen möglich und interessant macht.

Auf dem Gebiet der BI wenig erschlossen ist bislang der Gesundheitsmarkt. Kommerzielle Standardlösungen erfordern aufwändige Anpassungen an die Anforderungen in der Gesundheitswirtschaft. Zudem ist der Gesundheitsmarkt ein typischer Anwendungsbereich, in dem ein sehr großer Anteil der Daten geografischer Referenzierungen besitzt, die üblicherweise nicht von BI-Lösungen verarbeitet werden können. Gerade diese Daten sind notwendig, um richtige Schlussfolgerungen zu ziehen. Disease-Management-Programme oder die Untersuchung von Umwelteinflüssen auf Krankheiten sind Beispiele, bei denen BI-Anwendungen eine wertvolle Hilfe sein können.

Ziel des Projekts „BISGesund – Business Intelligence as a Cloud Service in der Gesundheitswirtschaft“ war die Konzeption und Realisierung von Methoden und Verfahren sowie Cloud-Architekturen zum Einsatz von Geovisualisierung und BI in dem Gesundheitsmarkt. Dabei wurden Techniken aus dem Bereich BI und Geovisualisierung in der Entscheidungsunterstützung eingesetzt. Das Projekt wurde vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie gefördert.

Ergebnisse: Im Rahmen des Projektes wurde ein auf der Open-Source-Software-Sammlung Pentaho basierender Prototyp entwickelt. Der hochgradig innovative Charakter des gewählten Ansatzes liegt in der anwendungsbezogenen Spezialisierung einzelner Komponenten sowie in deren geeigneter Kombination. Nach Prüfung verschiedener Open-Source-Lösungen im BI-Bereich fiel die Entscheidung auf Pentaho, weil es für dieses System bereits einige Geoerweiterungen gab (GeoKettle, GeoMondrian). Für die Implementierung wurde ein Widget-basiertes Architekturkonzept gewählt. Kooperationspartner bei dem Projekt war die health&media GmbH aus Darmstadt.

Die Projektergebnisse bildeten die Grundlage für die Entwicklung des health&media GeoIntelligence Viewers (GI-Viewer). Durch seinen modularen Aufbau lässt sich der GI-Viewer für unterschiedliche Anforderungsszenarien kundenspezifisch anpassen.

2. Projekt: Geovisual Analytics im Controlling

Die Zielsetzung dieses Projektes ist die Integration von Geovisual Analytics (GVA) in ein traditionelles, kommerziell vertriebenes Werkzeug für den Bereich Operatives Controlling.  Die Tatsache, dass ein sehr großer Teil der Geschäftsdaten einen Raumbezug hat, wurde bisher nur begrenzt von den zur Unterstützung von Controlling eingesetzten Softwaresystemen in Betracht gezogen. Dabei kann georeferenzierte Information als wertvolle Basis für die Analyse und Simulation in diesem Anwendungsgebiet dienen. GVA ist ein neues Forschungsgebiet, welches mit der Entwicklung neuer Methoden für die Analyse komplexer Daten durch interaktive, raumbezogene Visualisierung und mit der Kommunikation der Ergebnisse zur Unterstützung von Entscheidungsprozessen befasst ist. Im Rahmen einer fundierten Analyse wurden Darstellungstechniken ausgewählt, die besonders geeignet sind für die Controlling-bezogenen Fragestellungen.

Die interaktive, explorative Analyse des Sachverhaltes ist von zentraler Bedeutung bei GVA. Die gewählten Visualisierungen (Karte/Tabelle/Chart) erlauben unterschiedliche Sichten auf die gleiche Datenbasis. In der Anforderungsanalyse hat sich gezeigt, dass eine enge Kopplung zwischen den Sichten von hoher Relevanz für die Anwender ist. Als Lösungskonzept wurden hier spezifische Interaktionen umgesetzt, die dem Prinzip des „Brushing and Linking“ folgen. Wählt der Benutzer einen Teilbereich in einer Visualisierung aus, werden die entsprechenden Datensätze auch in allen anderen Visualisierungen hervorgehoben.

Die Reports des Prototyps wird mit einzelnen GVA-Komponenten angezeigt. Die Karte besteht hierbei aus mehreren Ebenen. Die Hotspots der Heatmap zeigen die Verteilung der Kunden und über die Choroplethen-Ebenen (Staaten, Bundesländer) lassen sich die Umsatzverhältnisse flächenhaft visualisieren.

Das Forschungsprojekt fand in Kooperation mit der PCC-Consulting GmbH (Entwickler von „Controlling-Software“) aus Erbach und der Hochschule Rheinmain in Wiesbaden statt. Das Projekt (HA-Projekt-Nr.: 256/11-02) wurde im Rahmen von Hessen ModellProjekte gefördert aus Mitteln der LOEWE – Landes-Offensive zur Entwicklung Wissenschaftlichökonomischer Exzellenz, Förderlinie 3: KMU Verbundvorhaben.

Weitere Ergebnisse zu dem Projekt findet man unter www.i3mainz.fh-mainz.de, http://www.pcc-consulting.de und http://gispoint.de/fileadmin/user_upload/paper_gis_open/537520010.pdf .

Über den Autor:

Prof. Dr. Klaus Böhm ist Leiter der Lehreinheit Geoinformatik und Vermessung an der Fachhochschule Mainz.

Prof. Dr. Anett Mehler-Bicher ist Dekanin im Fachbereich Wirtschaft der Fachhochschule Mainz.

Folgen Sie SearchEnterpriseSoftware.de auch auf Twitter, Google+ und Facebook!

Artikel wurde zuletzt im August 2012 aktualisiert

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über BI-Technologie

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchDataCenter.de

Close