Open Source Business Intelligence: Best-of-Breed statt Ganz oder gar nicht

Open Source gewinnt an Bedeutung als BI-Technologie. So wird BI Open Source laut Gartner in den nächsten Jahren stärker wachsen als klassisch-kommerziellen Plattformen.

Dieser Artikel behandelt

BI-Technologie

Das Thema Open Source gewinnt zunehmend Einzug in Business Intelligence-Technologien. So wird BI Open Source laut...

Gartner in den nächsten Jahren stärker wachsen als die klassisch-kommerziellen Plattformen. Laut Rich Information Applications-Anbieter Actuate lassen sich gerade in diesem Bereich auf Anwenderseite Entwicklungen erkennen, die es in dieser Form früher nicht gab.   „Die CeBIT 2010 hat es uns noch einmal bestätigt: Das Interesse an Open Source-Lösungen hat im Bereich Business Intelligence auf Unternehmensseite deutlich zugenommen", sagt Thomas Hohmann, Senior Sales Engineer bei Actuate Deutschland. "Auffällig ist jedoch, dass die meisten IT-Entscheider Open Source längst nicht mehr als treibenden Faktor wahrnehmen, sondern quelloffene Technologien nach dem Best-of-Breed-Ansatz selektiv in ihre Infrastruktur einbetten. Diese besteht heutzutage in der Regel sowohl aus kommerziellen, als auch Open Source-basierten Lösungen. Das war vor einem Jahr noch nicht so – da war das Motto der meisten Unternehmen noch ‘Open Source – Ganz oder gar nicht‘.“ Auch der Kenntnisstand bezüglich Open Source-Technologien erfuhr laut Hohmann eine enorme Wandlung. Während quelloffene Lösungen für viele Entscheider früher noch Neuland darstellte, kennen die Entscheider von heute das Potenzial, die Möglichkeiten – aber auch die Grenzen – von reinen Open Source-Produkten genau. Zwar spielt für sie der Kostenaspekt noch immer eine wichtige Rolle bei der Auswahl von quelloffener Software. Die meisten von ihnen wissen jedoch mittlerweile, dass solche Technologien über kurz oder lang Kosten mit sich bringen. 

"Das Verständnis von Open Source hat sich deshalb auch hier komplett geändert", ergänzt Hohmann. "Statt Open Source als Allzweckwaffe zu betrachten, dient die Technologie in vielen Unternehmen vielmehr als Gerüst. Denn: Sobald die Unternehmensanforderungen an Business Intelligence-Lösungen über reine Basisfunktionen hinausgehen, entscheiden sich die IT-Verantwortlichen in der Regel doch für eine kommerzielle Variante, die auf Open Source-Technologie aufsetzt."

Artikel wurde zuletzt im April 2010 aktualisiert

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über BI-Technologie

0 Kommentare

Älteste Beiträge 

Passwort vergessen?

Kein Problem! Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse unten ein. Wir werden Ihnen eine E-Mail mit Ihrem Passwort schicken.

Ihr Passwort wurde an die folgende E-Mail-Adresse gesendet::

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchDataCenter.de

Close