Was Sie von der Oracle Exadata Database Machine erwarten können

Oracle Exadata Database Machine kombiniert Hard- und Software. Die Datenbank ermöglicht Analytics, Stapelverarbeitung, Reporting und andere Aufgaben.

Oracle Exadata Database Machine kombiniert hochskalierbare Rechen- und Storage-Ressourcen, InfiniBand sowie Software,...

die in ein oder mehrere Hardware-Racks verpackt sind. Oracle bietet die Lösung in verschiedenen Größenoptionen an.

Die Kombination aus Exadata und Oracle Database 12c bietet optimierte Performance, Skalierbarkeit und optimiertes Storage für Data Warehouses, Online Transaction Processing (OLTP) und gemischte Workloads. Oracle Database 12c stellt erweiterte Data-Warehouse-Funktionen zur Verfügung, zum Beispiel parallele Ausführung, spaltenbasierte In-Memory-Verarbeitung, Ressourcen-Management für parallele Workloads, ein breites Spektrum von analytischen SQL- sowie eingebetteten OLAP-Funktionen (Online Analytical Processing) und erweitertes Daten-Management mit Partitionierung und Datenkompression.

Übersicht der Kernfunktionen

Als komplett entwickeltes System verbindet Oracle Exadata Database Machine Rechen-, Storage- und Networking-Komponenten mit Datenbanksoftware von Oracle. Exadata Storage Server und Software stellen dabei die wichtigsten Funktionen innerhalb von Oracle Exadata zur Verfügung.

Feature wie Smart Scan (SQL Offload to Storage), InfiniBand-Konnektivität, Hybrid Columnar Compression, Smart Flash Cache und I/0 Resource Management wurden entwickelt, um Data Warehousing und analytische Workloads zu optimieren. Ein zusätzlicher Vorteil: Oracle Exadata wurde außerdem auf OLTP und gemischte Workloads abgestimmt, so dass es sich als Plattform für hybride transaktionale/analytische Prozesse und für die Konsolidierung aller Oracle Datenbank-Workloads eignet.

Exadata Data Warehouses können weiter verstärkt werden, durch die Integration von Oracle Big Data SQL mit der Oracle Big Data Appliance. Oracle Big Data SQL vereint Daten aus einem Hadoop Distributed File System (HDFS) mit Daten aus einem Oracle Exadata Data Warehouse über eine gemeinsame SQL-Abfrage.

Oracle Exadata ist ebenfalls als Cloud-Service verfügbar. Dieser bietet die gleichen Funktionen wie die On-Premise-Version. Kunden sind somit in der Lage, ihre Workloads in die Cloud zu migrieren oder in einer hybriden Umgebung zu arbeiten.

Unternehmen mit weniger anspruchsvollen Leistungs- und Skalierbarkeitsanforderungen können alternativ auf andere Oracle-Angebote für ihr Data-Warehouse-System zurückgreifen. Eine Möglichkeit ist die Oracle Database Appliance, die ebenfalls auf Basis von Oracle Database 12c oder dem Oracle Database Cloud Service arbeitet.

Die Exadata Compute Server verwenden Oracle x86-Server mit Intel Xeon-Prozessoren und dem Oracle Linux-Betriebssystem sowie der Oracle Datenbanksoftware. Oracle Exadata Storage Server bietet Block-Storage-Funktionen und arbeitet mit der Exadata Storage Server Software, um datenintensive Datenbankprozesse auf das Storage auszulagern, das sich am nächsten zu den Daten befindet.

Lizensierung, Preise und Support für Exadata

Oracle Database 12c und Exadata werden über alle globalen Vertriebskanäle (Direktvertrieb und Partner) von Oracle angeboten. Die Data-Warehouse-Plattform Oracle Exadata umfasst Exadata und Exadata Storage Server Software. Zu den zusätzlichen Optionen der Oracle Database Enterprise Edition zählen Partitionierung, Real Application Clusters, In-Memory-Datenbanken, erweitertes Analytics und OLAP. Diese Optionen kosten allerdings zusätzlich.

Exadata und Exadata Storage Server Software sind über unbeschränkte Lizenzen, Oracle Cloud Subskriptionslizenzen und On-Premise-Abonnements verfügbar. Die Oracle Datenbanksoftware und Datenbankoptionssoftware lassen sich als unbefristete, befristete sowie Subskriptionslizenz für das Cloud-Angebot buchen.

Mehr zum Thema Oracle Database 12c:

Oracle OpenWorld 2015: Datenvisualisierungs-Tools und Database 12c Release 2.

Kosten und Funktionen der In-Memory-Option in Oracle Database 12c.

Oracle Database 12c: Neue Version mit integrierter In-Memory-Option verfügbar.

Data Redaction: Das neue Sicherheits-Tool für Oracle Database 12c.

Oracle Database 12c macht die Normalisierung der Datenbank unnötig.

Innerhalb des Oracle Solution Centers können Interessenten eine kostenlose Proof-of-Concept-Probeversion von Oracle Exadata testen. Zudem bietet Oracle individuelle Testversionen an. Verschiedene Partner stellen darüber hinaus Testprogramme für Exadata zur Verfügung.

Es gibt verschiedene Support-Optionen für Oracle Exadata Database Machine, einschließlich Oracle Premier Support-Verträgen für Hard- und Software. Der Premier Support für die Hardware beträgt aktuell zwölf Prozent der jährlichen Lizenzgebühren, inklusive Support für das Betriebssystem.

Oracle Exadata kann auch mit Oracle Platinum Services gebucht werden. Dazu gehören 24/7-Fehlerüberwachung, beschleunigte Reaktion und Patch-Services ohne zusätzliche Kosten. Oracle Database und optionale Software werden mit 22 Prozent der Lizenzkosten pro Jahr berechnet. Der Support ist Bestandteil der Cloud- sowie On-Premise-Version.

Folgen Sie SearchEnterpriseSoftware.de auch auf Twitter, Google+ und Facebook!

Artikel wurde zuletzt im März 2016 aktualisiert

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über Oracle-Management

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchDataCenter.de

Close