zapp2photo - Fotolia

WordPress als Content-Management-System im Unternehmen einsetzen

Das Content-Management-System WordPress hat die Website-Entwicklung revolutioniert. Doch eignet sich WordPress auch für den Enterprise-Einsatz?

Dieser Artikel behandelt

CMS

WordPress ist ein einfach zu bedienendes, umfassendes Content-Management-System (CMS), dass unter anderem Tools für die Website-Erstellung, Content-Entwicklung und -Veröffentlichung sowie Social-Media-Integration umfasst. Die Stärke von WordPress ist, dass sowohl Anwender mit wenig Kenntnissen über das Content-Management-System als auch fortgeschrittene Entwickler WordPress einsetzen können. Außerdem lässt sich das CMS je nach Bedarf und Budget skalieren.

Erhältlich für unterschiedliche Branchen, bietet WordPress eine Reihe vorkonfigurierter Templates und Themes, die vorgefertigte Design-Elemente enthalten, so dass Nutzer direkt mit der Website-Entwicklung beginnen können. WordPress bietet unter anderem Themes für folgende Branchen und Bereiche: Bildung, Kunst, Entertainment, Verlagswesen, Gesundheit/Wellness sowie Lifestyle.

Das Content-Management-System gibt Nutzern die volle Kontrolle über ihre Webinhalte und ihre Website-Entwicklungen. Wenn Benutzer nur eine Website und einen Online-Shop haben möchten, lassen sich diese Optionen in WordPress vorkonfigurieren. Wenn Anwender eine Website, ein Geschäft, einen Blog und eine Social-Media-Präsenz möchten, kann WordPress die gesamte CMS-Architektur einrichten. Dies ermöglicht es Benutzern, Inhalte an mehrere Ziele zu verteilen und in einer integrierten Weise zu arbeiten, die alle Kanäle miteinander verbindet.

Viele der WordPress Autoren- und Publishing-Tools beruhen auf dem Point-and-Click-Konzept, so dass der Prozess der Entwicklung und Veröffentlichung von Webinhalten benutzerfreundlich ist und – noch wichtiger – keine Programmierkenntnisse voraussetzt. Mobile-fähige Websites und Inhalte lassen sich ebenfalls einfach erstellen.

WordPress bietet außerdem eine Cloud-Hosting-Option für seine CMS-Plattform. Benutzer, die dies möchten, müssen sich also nicht um die Pflege und Wartung des internen Systems kümmern.

Wer profitiert von WordPress?

WordPress eignet sich am besten für Einzelpersonen sowie kleinere Unternehmen mit begrenzten Ressourcen für die Entwicklung von Websites und Inhalten. Das CMS lässt sich außerdem als alternativer Reichweitenkanal von größere Unternehmen verwenden, die eine Präsenz in der WordPress Community etablieren möchten.

Zusätzlich zu den automatisierten Tools für die Website- und Inhaltserstellung bietet WordPress verschiedene Optionen für Anwender und Firmen an, die eine Mobile-Content-Strategie aufgrund eines Mobile-fokussierten Content-Ansatzes kreieren möchten.

Für kleine Organisationen ohne große oder überhaupt keine IT-Ressourcen ist WordPress eine gute Option, da es eine Cloud-basierte CMS-Plattform bietet, die mögliche Probleme im Zusammenhang mit der Pflege des internen Systems beseitigt.

Mehr zum Thema CMS und Collaboration:

Alfresco, HP TeamSite, Wordpress und Co.: Alternativen zu Microsoft SharePoint.

WordPress vor Cyberattacken und unerwünschten Zugriffen schützen.

Sieben Features, die jedes Enterprise Content-Management-System haben sollte.

Datenanalyse und Daten-Management mit Enterprise Content Management.

Wie wird WordPress lizenziert und berechnet?

WordPress bietet vier Content-Management-Pläne:

Der Einstiegsplan bietet Abonnenten kostenlos eine unbegrenzte Anzahl von Seiten und Blog-Posts, eine eigene WordPress-Subdomain, Zugang zur kostenlosen Theme-Bibliothek, drei GB Speicherplatz für das Speichern von Dateien und Medien sowie Community Support, der eine Online-Suche und Tipps für verschiedene Themes bietet.

Der WordPress-Plan Persönlich kostet 2,99 Euro pro Monat und umfasst einen individuellen Domainnamen, mit dem man die eigene Marke hervorheben kann. Abonnenten erhalten Zugang zur Theme-Bibliothek und unbegrenzte Seiten und Blog-Posts. Darüber hinaus bekommen Nutzer sechs GB Speicherplatz. Die WordPress-Werbeanzeigen werden entfernt.

Im Premium-Plan für 8,25 Euro pro Monat erhalten Nutzer 13 GB Speicherplatz sowie erweiterte Designanpassungsfunktionen. Zusätzlich können Nutzer ihre Website kommerziell einsetzen und erhalten VideoPress-Support. Der Premium-Plan für 24,92 Euro bietet schließlich unbegrenzte Premium-Themes und unbegrenzten Speicherplatz. Zusätzlich wird Google Analytics integriert und Nutzer erhalten neben den in allen Plänen verfügbaren Jetpack-Funktionen – das Plugin stellt Website-Statistiken und SEO-Features zur Verfügung – erweiterte SEO-Werkzeuge. WordPress bietet schließlich für alle zahlenden Nutzer E-Mail- und Live-Chat-Support.

Folgen Sie SearchEnterpriseSoftware.de auch auf Twitter, Google+, Xing und Facebook!

Artikel wurde zuletzt im Februar 2017 aktualisiert

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über Content Management (CMS)

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchDataCenter.de

Close