enzozo - Fotolia

Blockchain für IoT-Anwendungen einsetzen

Das Internet der Dinge kann sich nur durchsetzen, wenn der Datenaustausch zwischen Geräten sicher erfolgt. Blockchain lässt sich hierfür einsetzen.

Das Internet der Dinge (Internet of Things, IoT) ist bereits Teil unseres Alltags, auch wenn man es nicht merkt. Unterstützt der Fernseher Netflix-Streaming? Kann sich das Auto mit dem Smartphone verbinden? Sendet die Überwachungskamera Updates auf das Mobilgerät? Das sind Beispiele für IoT – die digitale Verbindung zwischen unserem Alltag und alltäglichen Aufgaben, so dass Dinge schneller, einfacher und leistungsfähiger werden.

Das Internet der Dinge hat erhebliche Auswirkungen auf drei Bereiche des Alltags: Connected Cars, Connected Homes und Connected Selfs. Jeder dieser Bereiche stellt einen neuen Ansatz der Datenerfassung und Datennutzung dar, bei dem neue Automatisierungs- und Steuerungsoptionen zahlreiche Möglichkeiten schaffen.

Connected Cars: Ein smartes Auto synchronisiert das Smartphone und streamt Medien, während es gleichzeitig aktive Datenverbindungen für GPS, Verkehrsdaten-Updates und Effizienzanalysen aufrechterhält.

Connected Homes: Connected Homes nutzen Geräte und Energieanlagen, die mit dem Bewohner über Apps verbunden sind, während die Apps gleichzeitig deren Fernsteuerung und Echtzeitanpassungen auf Grundlage von Umgebungsdaten erlauben.

Connected Selfs: Mobiltelefone, Tablets und Smartwatches verbinden sich alle untereinander, um zum Beispiel Gesundheitsdaten, persönliche Informationen, Kalender oder soziale Interaktionen zu überwachen.

Was hat das mit Blockchain zu tun? Das Internet der Dinge wird viele Dinge revolutionieren, aber es öffnet auch die Tür für Sicherheitsrisiken. Das ist der Punkt, wo Blockchain den Unterschied macht.

Was ist Blockchain?

In seiner einfachsten Form ist Blockchain eine digitale Kette von Datensätzen, wobei die Glieder (Blocks) der Kette permanente Datensätze sind, die 1) auf das vorherige Glied (Block) angewiesen sind, um den Datensatz zu vervollständigen, und 2) öffentlich durch ein Netzwerk von Maschinen (Computer) überprüft werden.

Blockchain enthält eine Einwegverschlüsselung, so dass die Daten, obwohl sie öffentlich zugänglich und geprüft werden, sicher und proprietär bleiben. Dies schafft eine Reihe von Sicherheitsmerkmalen, die es zu einem führenden Ansatz in der digitalen Kryptografie machen.

Erstens bedeutet die bedingte Verkettung zwischen den Blocks, dass vorherige Datensätze nicht ohne Erkennung geändert werden können, was Beständigkeit garantiert. Zweitens sind die Daten transparent, da das System ein öffentliches Netzwerk für die Sicherüberprüfung und Überwachung verwendet, was sicherstellt, dass jeder Hacking-Versuch irgendwann entdeckt wird.

Transparenz und Beständigkeit sind entscheidend für einen systematischen Übergang ins Internet der Dinge, denn jedes Gerät und jede Transaktion, die in das Ökosystem eingeführt wird, schafft ein neues Sicherheitsrisiko. Bevor der Markt IoT wirklich annehmen kann, muss es Protokolle und Prozesse geben, um zu überprüfen, ob die unzähligen Transaktionen geschützt sind.

Mehr zum Thema Internet der Dinge:

Das Aha-Erlebnis beim Internet of Things (IoT): Ist Ihr Data Center bereit?

Möglichkeiten der Datenaufnahme verschaffen NoSQL eine größere IoT-Rolle.

Kostenloser E-Guide: Wo Industrie 4.0 und IIoT bereits Realität sind.

Industrie 4.0: Die Top-5-Herausforderungen für Unternehmen im IIoT.

IoT-Entwicklungsplattformen hauchen vernetzten Geräten Leben ein.

Diese Elemente müssen außerdem in einer Form existieren, die Ressourcen minimiert und für eine einfache Bedienung optimiert ist, um eine Massenskalierung von Benutzern und Geräten zu ermöglichen. Blockchain erfüllt diese Voraussetzung. Aktuelle Entwicklungen verhelfen der Plattform zu einem Effizienzniveau, das den Unternehmenseinsatz erlaubt. In einer IoT-Welt ist der Größenumfang entscheidend, denn es ist leicht, eine Handvoll Datensätze zu schützen, aber nicht so einfach, Hunderttausende von zum Beispiel medizinischen Datensätze abzusichern.

Blockchain in Aktion

Betrachten wir folgende zwei Möglichkeiten für die alltägliche Verwendung von Blockchain.

Kfz-Versicherung: Das Internet der Dinge kann den gesamten Versicherungsprozess verändern. Ein entsprechend technisch ausgestattetes Auto sammelt Fahrdaten – zum Beispiel durchschnittliche Fahrgeschwindigkeit, Distanz und andere Informationen – und verbindet sich mit einem Versicherungsserver, um sichere Informationen zu liefern, die nur bei einem bestimmten Ereignis benötigt werden (intelligente Verträge, die bei einem Unfall benötigt werden). Diese Daten können dann mit allen notwendigen Parteien geteilte werden, während die Privatsphäre der Benutzer gewahrt wird. In diesem Fall werden Daten von einer einzigen Quelle (Auto) geliefert und an Benutzer weitergegeben, anstatt dass Daten manuell in eine eigene Datenbank jeder Partei eingegeben werden müssen. Die Beständigkeit und Transparenz von Blockchain ermöglicht es, dass die Datenbank des intelligenten Fahrzeugs der Referenzpunkt ist, der die Daten effizient verbindet.

Identifikationsdokumente: Die Echtheit eines Ausweises zu überprüfen ist entscheidend für die Bearbeitung von offiziellen Datensätzen. Mit Blockchain kann eine neue Art von Ausweisen entwickelt werden. Dabei können zum Beispiel dLoc-Aufkleber, die einen kleinen Chip, Guilloches, Mikrotexte oder Wasserzeichen mit einer einzigartigen ID enthalten, einem Ausweis hinzugefügt werden, so dass die Identität nur von Behörden erkannt werden kann. Die Daten werden in einer öffentlichen Blockchain gesichert, die dann die Echtheit über die Anbindung an IoT-Geräte in zum Beispiel Behörden, Krankenhäusern, Kfz-Zulassungsstellen oder anderen Einrichtung überprüfen, wo die offiziellen Daten notwendig sind.

Diese beiden Beispiele stellen nur einen Bruchteil davon dar, wie sich Blockchain in eine IoT-Welt integrieren lässt. Blockchain reift in der gleichen Zeit heran, wie IoT-Technologie Mainstream wird. Im nächsten Jahrzehnt kann das Internet der Dinge die Art verändern, wie wir leben, doch nur, wenn eine Sicherheitsplattform wie Blockchain die Privatsphäre und Daten in einer zugänglichen und skalierbaren Weise schützt.

Folgen Sie SearchEnterpriseSoftware.de auch auf Twitter, Google+, Xing und Facebook!

Artikel wurde zuletzt im Juli 2017 aktualisiert

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über Big Data

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchDataCenter.de

Close