SAP

Die wichtigsten Komponenten von SAP APO

SAP APO ermöglicht es Unternehmen, die Marktnachfrage besser zu erfassen, rechtzeitig darauf zu reagieren und ein hohes Serviceniveau zu erreichen.

SAP Advanced Planning and Optimization – oder APO – ist eine der kritischen Bestandteile von SAP Supply Chain Management (SCM). Eines der ersten Dinge, die man über SAP APO wissen muss, ist, dass es Bestandteil der SAP Business Suite ist. Die Implementierung von SAP APO ergänzt die Logistik- und Supply-Chain-Prozesse von SAP ERP Central Component (ECC), zum Beispiel bei Beschaffung, Produktion und Vertrieb.

Neben eigenen Planungsdaten nutzt SAP APO Daten von ECC für eine umfassende Material-, Kapazitäts-, Beschaffungs- und Logistikplanung. Sobald diese abgeschlossen ist, fließen die Planungsdaten von APO zur Ausführung und Überwachung in ECC zurück. Die Datenübertragung zwischen APO und ECC erfolgt über das Core Interface (CIF).

Die Kenntnisse der Features und Funktionalitäten der SAP-APO-Komponenten ermöglichen es CIOs, darüber zu entscheiden, welche Komponenten den Anforderungen des Unternehmens am besten entsprechen. Dies hilft außerdem bei der Abschätzung der Kosten, der Zeit und des Aufwands für die Implementierung relevanter APO-Komponenten.

Im Rahmen dieser APO-Übersicht findet man im folgenden Artikelabschnitt die Kernkomponenten von SAP APO und welche Funktion diese übernehmen.

Absatzplanung

Absatzplanung (SAP APO DP) ist ein fortschrittliches Prognose-, Bedarfserfassungs- und Planungswerkzeug, um Änderungen der Bedarfssignale und -muster so früh wie möglich zu erfassen und die gesamte Lieferkette entsprechend danach anzupassen. Die Absatzplanungskomponente verbessert die Vertriebs- und Betriebsplanung, wenn sie mit der Supply-Network-Planning-Komponente von APO integriert wird.

Supply Network Planning

Die Komponente Supply Network Planning (SAP APO SNP) optimiert Beschaffung, Produktion, Vertrieb und Transport von Materialien durch die Schaffung von praktischen und realisierbaren Plänen in einer komplexen, globalisierten Lieferantennetzwerkumgebung. Die Capable-to-Match-Funktionalität von SNP simuliert bedingungsabhängige Supply-Chain-Modelle, um eine optimale und kostengünstige Produktion, den Transport und verschiedene andere Pläne zu erreichen, die vordefinierte Servicelevels erfüllen müssen oder überschreiten.

Produktions- und Feinplanung

Produktionsplanung und Feinplanung (SAP APO PP/DS) verbessert kurzfristige Fertigungspläne unter Berücksichtigung der Verfügbarkeit und den Beschränkungen von Materialien und kritischen Ressourcen, um eine optimale Ablaufplanung und Terminierung von Produkten, die herzustellen sind, oder Materialien, die zu beschaffen sind, zu erreichen.

Zum Beispiel schätzt die SAP ERP Kapazitätsplanung (Capacity Requirements Planning, CRP) die Verfügbarkeit von Ressourcenkapazitäten ab. In SAP APO PP/DS erstellten Produktionsplänen für kritische Produkte sollte man Ressourcen und Einschränkungen berücksichtigen, um optimierte Produktions- und Beschaffungspläne zu erarbeiten.

Globale Verfügbarkeitsprüfung

Die Komponente Globale Verfügbarkeitsprüfung (SAP APO GATP) verbessert den Geschäftsprozess des Supply Chain Order Fulfillments (Auftragsabwicklung in der Lieferkette). Es verbindet die Kapazitäts- und Materialverfügbarkeit mit Kundenaufträgen, um zu planen und zu berechnen, ob die von den Kunden angeforderten Liefertermine erfüllt werden können oder nicht, so dass ein Unternehmen sein Servicelevel einhalten kann.

Transportplanung/Fahrzeugplanung

Transportplanung/Fahrzeugplanung (SAP APO TP/VS) erweitert die Beförderungsplanung, indem die Kapazität der Transportmodi, zum Beispiel von LKWs und Anhängern, berücksichtigt werden. Die Komponente optimiert außerdem die Routenplanung, um eine Verringerung der Transportzeit und -kosten zu erreichen.

Unternehmen entscheiden sich in der Regel dafür, SAP APO auf einem separaten System zu implementieren, um die Planungsfunktionen von APO mit den Ausführungsfunktionen von SAP ECC zu teilen.

Seit SAP Supply Chain Management 7.0 (Enhancement Pack 3) ist es jedoch möglich, APO auf dem ECC-System als Add-on zu installieren. Core Interface bleibt weiterhin der Kommunikationsmodus zwischen APO und ECC, auch wenn beide Anwendungen auf demselben Server laufen.

Darüber hinaus werden Unternehmen, die planen, auf S/4HANA zu migrieren, feststellen, dass die PP/DS-Komponente von APO bereits in S/4HANA nativ integriert ist und dadurch Zeit, Aufwand und Kosten reduziert werden.

Folgen Sie SearchEnterpriseSoftware.de auch auf Twitter, Google+, Xing und Facebook!

Nächste Schritte

Wie kann Capable-to-Match das Supply Chain Management verbessern?

Acht Schlüsselkomponenten für ein erfolgreiches SAP-APO-Upgrade.

Wie CIOs am besten von SAP APO zu SAP IBP wechseln.

Artikel wurde zuletzt im August 2017 aktualisiert

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über SAP-Management

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchDataCenter.de

Close