peshkova - Fotolia

SAP Predictive Analytics: Geschäfte von morgen analysieren

SAP Predictive Analytics umfasst automatisierte und Expertenanalysen. Außerdem lassen sich mit dem Tool verschiedene andere Analysefunktionen verwenden.

SAP Predictive Analytics bündelt mehrere Anwendungen in einem Produkt, darunter automatisierte Analysen (Automated Analytics) und Expertenanalysen (Expert Analytics). Automated Analytics, früher als InfiniteInsight vermarktet, wurde von KXEN entwickelt und von SAP 2013 übernommen. Expert Analytics wurde wiederum bis vor wenigen Jahren als SAP Predictive Analytics vertrieben.

SAP Predictive Analytics ist aktuell in Version 3.2 erhältlich, die im Juli 2017 veröffentlicht wurde. Einige Neuheiten des jüngsten Releases zählt SAP im Video unten auf. Die Predictive-Analytics-Anwendung vereint verschiedene Datenanalyse-Tools, die Organisationen helfen sollen, den Workflow ihrer Data Scientists und Analysten zu optimieren.

Funktionen von SAP Predictive Analytics

SAP Predictive Analytics deckt sieben Funktionsbereiche ab: Automatisierte Analysen, Expertenanalysen, Modell-Management, Daten-Management, Predicitive Scoring, soziale Medien und Weiterempfehlungen und fortschrittliche Visualisierung.

Automatisierte Analysen umfasst dabei automatisierte Datenaufbereitung, prädiktive Modellierung und eine Scoring-Lösung für Anwender, die keinen formalen Hintergrund in Data Science oder Datenanalytik haben. Das Tool ermöglicht es Anwendern, erweiterte Analysemodelle zu implementieren, die Klassifizierung, Regression, Segmentierung, Zeitreihen und soziale Netzwerk-Analysen und Produktempfehlung beinhalten.

Automatisierte Analysen unterstützen alle Phasen des Predictive-Analytics-Lebenszyklus, einschließlich Datenaufbereitung und automatische Modellierung. Das Tool ist so konzipiert, dass es in der bestehenden Infrastruktur eines Unternehmens arbeitet und so die Notwendigkeit neuer Hardware oder Software reduziert. Zudem stellt es automatisierte Prozesse für Datenaufbereitung, Modellierung und Bereitstellungsaufgaben zur Verfügung. Dies erhöht die Datenqualität, da sich Fehler beseitigen lassen, die häufig über manuelle Verfahren eingeführt werden. Gleichzeitig benötigen Anwender weniger Prozessschritte.

Expertenanalysen sind traditionell auf professionelle Datenanalytiker und Data Scientists ausgerichtet und ermöglichen es, Daten durch leistungsstarke prädiktive Algorithmen zu analysieren und zu visualisieren, die statistische Sprache R zu verwenden und In-Memory Data-Mining-Fähigkeiten zu implementieren.

Expertenanalysen umfassen verschiedene Datenanalysen, einschließlich Zeitreihenvorhersage, Ausreißererkennung (Data Mining), Trendanalysen, Klassifikationsanalysen, Segmentierungsanalysen und Affinitätsanalysen.

Daneben lassen sich Visualisierungen erstellen und Daten analysieren, indem man Streuungsmatrix-Diagramme, parallele Koordinaten, Cluster-Diagramme und Entscheidungsbäume verwendet. Die Open-Source-Sprache R kann für statistische Analysen eingesetzt werden. Großvolumige Datenanalysen lassen sich über die In-Memory Data-Mining-Funktion ausführen.

Business-Anwender können über die Predictive-Scoring-Funktion an Prognosemodellen mit eigenen Variablen arbeiten. Dadurch lassen sich Geschäftssituationen simulieren und deren Ergebnisse bewerten. Auch Netzwerk- und Linkanalysen sind innerhalb von SAP Predictive Analytics möglich. Damit lassen sich zum Beispiel Beziehungen zwischen Kunden entdecken und man kann analysieren, welche Kunden großen Einfluss, zum Beispiel in Form von Weiterempfehlungen in sozialen Medien, ausüben.

Die Kombination von automatisierter Analyse und Expertenanalyse stellt Werkzeuge für Business-Anwender sowie professionelle Datenanalysten für den gesamten Analytik-Lebenszyklus zur Verfügung. Dazu gehört auch Datenaufbereitung, eine Vielzahl von Datenmodellierungs- und Analyseansätzen sowie Datenvisualisierung. Die Funktionen unterstützen Kunden schließlich auch über die Integration mit SAP HANA und deren Predictive Analytic Libraries sowie mit Datenverbindungen zu Hadoop und anderen Drittanbieterprodukten.

Die Desktop-Variante von SAP Predictive Analytics arbeitet unter Windows (Voraussetzung: drei GB RAM/empfohlen vier GB RAM und vier GB freier Festplattenspeicher), wogegen die Serverinstallation für Windows und Unix verfügbar ist (Voraussetzung: zwei GB RAM/empfohlen vier GB RAM, ein GB freier Festplattenspeicher und ein Vierkern-Prozessor).

SAP Predictive Analytics ist direkt bei SAP oder über Partner erhältlich. Für konkrete Lizenz- und Kaufoptionen sollten sich Interessenten mit SAP in Verbindung setzen. SAP bietet eine kostenlose 30-tägige Testversion an, die alle Funktionen von Predictive Analytics bereithält.

Folgen Sie SearchEnterpriseSoftware.de auch auf Twitter, Google+, Xing und Facebook!

Nächste Schritte

SAP Predictive Analytics und SAP Lumira zusammen integrieren.

Mit SAP Predictive Analytics in die Zukunft schauen.

Vor- und Nachteile beim Einsatz von Drittanbietern für SAP Analytics.

Artikel wurde zuletzt im August 2017 aktualisiert

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über Predictive Analytics

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchDataCenter.de

Close