Sind SaaS-ALM-Tools die richtige Wahl für das Design mobiler Anwendungen?

SaaS ALM für mobile Anwendungen ist eine bewährte Strategie geworden, die man auch bei der Gestaltung von agilen Cloud-Applikationen einsetzen sollte.

Drei kritische Trends beim Design von Anwendungen sind heute Cloud Computing, mobile Plattformen und Business-Agilität....

Es ist kaum überraschend, dass sich diese Trends im Application Lifecycle Management (ALM) – also dem Weg einer Software durch alle Phasen des Softwarelebenszyklus – in einem Cloud-/SaaS-Modell (Software as a Service) vereinen. Jeder Entwickler und Architekt sollte sich heute mit SaaS-basiertem ALM befassen. Allerdings erfordert die richtige Wahl einen systematischen Ansatz.

Zunächst ist es wichtig, festzustellen, ob Sie überhaupt ein Kandidat für SaaS ALM sind. Wenn das der Fall ist, sollten Sie zunächst Ihre aktuelle Application Middleware und ihre ALM-Strategien bewerten, dann die Bedeutung all Ihrer Applikationstreiber abwägen und schließlich die richtige Vorgehensweise und passenden Werkzeuge auf der Grundlage Ihrer Bedürfnisse auswählen.

SaaS ist ein ALM-Bereitstellungsmodell, keine funktionale Klassifikation. Die meisten Benutzer sollten zunächst prüfen, ob sie wirklich mit einem SaaS-basierten ALM am besten bedient werden, und erst dann die Auswahl des ALM-Werkzeugs vornehmen. Die wichtigsten Fragen, die bei der SaaS-Bereitstellung von ALM-Tools gestellt werden sollen, beziehen sich darauf, wie oft Anwendungen geändert werden und wie viele davon verwaltet werden müssen.

Wenn Sie viele Anwendungen ändern müssen, sollten Sie eher einen traditionell gehosteten ALM-Ansatz in Erwägung ziehen. Allerdings kann ein SaaS-basiertes ALM auch bei der Migration auf eine neue ALM-Strategie hilfreich sein. Sie sollten die unten vorgestellten Punkte durchgehen und prüfen, ob SaaS ALM Ihnen helfen kann, die beste ALM-Strategie für mobile oder agile Apps umzusetzen. Sie können natürlich auch später jederzeit wieder zu einer Inhouse-Option zurückkehren.

Kompatibilitätsschlüssel für SaaS ALM

Kompatibilität ist der erste kritische Punkt bei ALM. Bei mobilen Anwendungen ist es wichtig, auf den vollen Funktionsumfang einer Applikation zu achten, und nicht nur auf das, was man als den „Mobilteil“ betrachtet. Die meisten mobilen Anwendungen basieren auf einem Frontend-/ Backend-Modell. Dabei sind die Anwendungslogik und der Datenzugriff im Backend-Abschnitt verortet und die GUI liefert das Frontend.

All das wird durch ein Middleware-Modell wie Java oder .NET unterstützt. Sie können für mobile Anwendungen aber auch ein Backend-as-a-Service-Tool verwenden oder ein anderes Entwicklungs-Tool für Mobile Apps, um mehrere mobile Plattformen und BYOD zu unterstützen. Sie sollten sicher sein, dass Ihre ALM-Strategie auch Ihre Application Middleware und Ihre aktuellen ALM-Tools unterstützt  – es sei denn, es gibt einen zwingenden Grund, Ihre Mobilitätsstrategie ganz neu zu überdenken.

In bestimmten Fällen möchten Sie vielleicht die Frontend- und Backend-Elemente in separate Anwendungen für ALM teilen. Da sich auf dem Gebiet vieles ändert und das in rasanter Geschwindigkeit, könnte das Tempo der Veränderungen bei der Entscheidung helfen, ob ein SaaS-Modell hier angebracht ist und eine oder beide Anwendungsgebiete für SaaS ALM öffnen.

SaaS-ALM-Anbieter bewerten

Wenn Sie mit vielschichtigen ALM- und Mobility-Themen zu tun haben, sollten Sie sich im nächsten Schritt drei Fragen stellen:

  • Auf was bin ich mit meinem aktuellen ALM festgelegt?
  • Was ist meine dominierende Middleware?
  • Erwarte ich in den nächsten Jahren größeren Veränderungen bei der Entwicklung?

Wenn Ihr wichtigster Middleware-Anbieter Ihr aktuelles ALM bereitstellt und Sie keine kurzfristigen Änderungen erwarten, sollten Sie wahrscheinlich dort bleiben, wo Sie sind.

Diskrepanzen zwischen ALM und Middleware-Anbieter sind nicht ungewöhnlich, aber sie sind immer schwieriger zu beheben. Die meisten Unternehmen fahren am besten, wenn sie ALM in eine einzige Plattform zusammenführen, die zu ihrer Middleware passt. Halten Sie deshalb nach einem agilen ALM-Framework Ausschau, das mit Ihrem Middleware-Framework kompatibel ist.

Tipps für Mobile-SaaS-ALM

Die größte Herausforderung im mobilen ALM kommt wahrscheinlich von den Änderungen, die gerade bei Geschäftsprozessen stattfinden. Diese Änderungen werden angetrieben von der Notwendigkeit, adaptiver und dynamischer zu werden. Agilität ist bei Beiden ein Faktor und die Gefahr der Entstehung eines ALM-Silos ist nicht unerheblich. Allerdings dürften wahrscheinlich auch zukünftige Anwendungen die Frontend-/ Backend-Orientierung beibehalten, denn es ist in der Tat hilfreich, die Anwendungslogik von der Darstellungsschicht zu isolieren. Wenn Sie dieses Modell als ein Ziel behalten möchten, können Sie sicher sein, dass Sie mobiles ALM getrennt von Standardanwendungen managen können.

Aber selbst dann ist es alles andere als klar, dass Sie unbedingt mobilspezifische ALM-SaaS-Tools einsetzen sollen. Der Trend in der Industrie scheint stark in die entgegengesetzte Richtung zu gehen. Mobile Dynamiken werden immer mehr ein Thema für agiles ALM. Der beste Ansatz ist wahrscheinlich der, ein agiles ALM-Tool auszuwählen, das eine SaaS-Option hat und es an Ihre Bedürfnisse anzupassen.

Stellt sich nur die Frage, welches Tool einsetzen? Die erste Wahl für die meisten Nutzer dürften ALM-Tools sein, die von ihrem bevorzugten Middleware-Anbieter bereitgestellt werden – falls dieser so etwas anbietet. Agile ALM-Tools von HP, IBM, Microsoft und Oracle gelten als effektiv und erhalten gute Bewertungen von Nutzern und Rezensenten. Wenn es um eine möglichst breite Unterstützung für Middleware-Technologie geht, werden von dieser Gruppe am häufigsten HP und Oracle genannt. Am aggressivsten unterstützt HP die SaaS-Bereitstellung.

Der Vorteil einer sauberen Trennung von Frontend- und Backend-Anwendung für mobile Applikationen ist bereits thematisiert worden. Weil Frontend-ALM-Fragen überwiegend technischer Natur sind und Backend-Fragen eher auf das Business bezogen sind, kann diese Trennung helfen, den Aufwand für ALM und seinen Umfang zu reduzieren. Sie können sogar seperate Tools verwenden, wenn Sie das möchten. Damit das funktioniert, sollten Sie sicherstellen, dass die Frontend-Tools über eine gemeinsame Schnittstelle mit den Backend-Prozessen harmonieren, und so beide ALM-Domains problemlos miteinander verbunden werden können.

Der zweite Tipp für Mobile-ALM ist, besonders vorsichtig zu sein bei der Unterstützung von Interaktivität. Weborientierte Frontends werden in der Regel für interaktive Kommunikation und nicht einen einseitigen Nachrichtenfluss gebaut. Es ist einfach, dies bei der Prüfung zu ignorieren, doch das kann viele unerwünschte Nebenwirkungen zur Folge haben.

Kosten für SaaS ALM

Das große Problem bei SaaS-basierten ALM sind die Kosten. Es ist wichtig zu erkennen, welche Auswirkungen SaaS-Preismodelle auf die gesamten ALM-Kosten haben und zu beachten, dass bei einer SaaS-Lizenzierung die Gefahr eines erheblichen Kostenanstiegs droht. Wo werden Ihre Testdaten gespeichert werden? Welche Auswirkungen haben Testphasen auf den Preis? Sie müssen jederzeit bereit sein, auf ein selbst gehostetes Modell zu wechseln, wenn Sie feststellen, dass das Kostenrisiko bei Änderungen Ihrer Anwendungen zu groß wird.

ALM sollte in erster Linie ein integrierter Prozess sein, der von Unternehmenszielen gelenkt wird. Es ist in Ordnung, ALM auf mehrere Werkzeuge aufzuteilen und auch zwischen selbst gehostete und SaaS-Delivery-Modelle. Aber das Endergebnis muss eine stringente ALM-Strategie zu akzeptablen Kosten sein. Darauf sollten Sie immer achten.

Mehr zum Thema Softwareentwicklung:

Bestehende Entwicklungsvorhaben auf PaaS migrieren oder lokal entwickeln?

Entwickleranforderungen sollten die Wahl der richtigen PaaS bestimmen.

Kostenloses E-Handbook: Softwareentwicklung mit Amazon Web Services.

Softwareentwicklung mit Platform as a Service (PaaS) – Hype oder Realität?

Git, GitHub und Co.: Open-Source-Tools für die SAP-Softwareentwicklung.

Folgen Sie SearchEnterpriseSoftware.de auch auf Twitter, Google+ und Facebook!

Artikel wurde zuletzt im Februar 2016 aktualisiert

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über Cloud-Anwendungen

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchDataCenter.de

Close