Von Server-Zugriff bis Mind Mapping: Nützliche Produktivitäts-Apps für Windows 8

Im Windows Store für Windows 8 tummeln sich inzwischen auch zahlreiche Produktivitäts-Apps. Diese Auswahl hilft, Ihren Arbeitsalltag zu erleichtern.

Spätestens mit Windows 8.1 (Update) ist klar, dass Microsoft immer mehr klassische Anwendungen durch Windows 8-Apps...

ersetzen will, Beispiele hierfür wären Skype und Lync oder gerüchteweise bald vielleicht sogar Microsoft Office. Der Vorteil: Diese lassen sich leicht aus dem Windows Store installieren und aktuell halten und laufen noch dazu sowohl auf den x86-basierten Windows-Installationen wie auch auf Windows RT, das für ARM-Chipsätze gedacht ist. Aber nicht nur Microsoft, auch Drittanbieter füllen den Windows Store inzwischen mehr und mehr mit unternehmenstauglichen Produktivitäts-Apps.

OneDrive Pro

Falls Ihre Organisation auch Office 365 oder SharePoint Online nutzt, sollten Sie einen Blick auf OneDrive Pro werfen. Die kostenlose App bietet eine grafische Benutzeroberfläche, um auf den Speicherplatz von Office 365 oder SharePoint zuzugreifen. Wichtig: OneDrive Pro funktioniert nur mit Office 365 und lässt sich nicht mit lokal installieren SharePoint-Systemen nutzen.

Syncplicity

Business-Anwender könnten auch in Syncplicity eine nützliche Anwendung finden. Die Applikation synchronisiert unter einer einheitlichen Oberfläche Daten über mehre Windows-8-Installationen. Sie wurde zwar als Cloud-Dienst entwickelt, ist aber keine Applikation für Consumer. Die Enterprise-Variante unterstützt Private-Cloud-Installationen wie etwa EMC Isilon Scale-Out Network-Attached Storage, EMC Atmos Object Storage, EMC VNX/VNXe File-Block Storage oder Vipr. Hybride Cloud-Installationen werden ebenfalls unterstützt.

Zusätzlich bietet Syncplicity Funktionen wie die Integration von Active Directory, Storage-Quotas, Bandbreitenbegrenzung oder De-Duplizierung.

DocScanner

Es gibt zahlreiche Programme, um Papierdokumente in PDF-Dateien zu verwandeln. Die Applikation DocScanner sticht dabei allerdings hervor, da sie dafür entwickelt wurde, ohne einen Scanner zu arbeiten. Um ein Dokument zu digitalisieren reicht es, den jeweiligen Beleg vor die Webcam des Computers oder Tablets zu halten.

Die Applikation zeigt dabei in Echtzeit Informationen zur Qualität der Aufnahme an, wodurch sich sicherstellen lässt, dass die Dokumente ordentlich übertragen werden. DocScanner unterstützt zudem auch Dokumente mit mehreren Seiten. Für diesen Funktionsumfang ist DocScanner allerdings auch kostenpflichtig.

GimmalPoint

GimmalPoint lässt sich am einfachsten als modernes App-Interface für SharePoint beschreiben. Die App erlaubt Ihnen, SharePoint-Seiten, Dokumente, Bibliotheken, Aufgaben oder Ankündigen direkt in der App einzusehen. Dabei ist die App mehr als nur eine grafische Oberfläche für SharePoint. Besonders praktisch ist, dass GimmalPoint gleichzeitig Verbindung mit mehreren SharePoint-Installationen aufnehmen kann, die sich anschließend  zentral durchsuchen lassen. Häufig genutzte SharePoint-Orte lassen sich als Live-Kachel auf den Startbildschirm von Windows 8 pinnen.

Die Applikation kann sich komplett in die SharePoint-Ressourcen integrieren, nicht nur einzelne Daten anzeigen. Die App kann so beispielsweise Dokumente aus SharePoint auschecken und an Workflows teilnehmen. Auch GimmalPoint ist kostenpflichtig.

Back to the Drawing Board

Technisches Zeichnen und CAD sind nicht gerade Aufgaben, die Apps normalerweise zufriedenstellend übernehmen können. Eine positive Ausnahme stellt die Applikation Back to the Drawing Board dar. Damit kann man nicht nur relativ einfach auch komplexe Zeichnungen erstellen, diese lassen sich zudem auch in den Formaten DXF, SVG, JPG oder PNG exportieren. Die Anwendung ist auf die Erstellung von zweidimensionalen Plänen, Schaubildern oder schematischen Diagrammen spezialisiert und ebenfalls kostenpflichtig.

Espresso Mind Map

Espresso Mind Map ist eine Applikation, mit der Nutzer Ideen oder Abläufe erstellen und aufzeichnen können – Mind Maps eben. Das Interface ist intuitiv zu nutzen, Ideen lassen sich leicht entwickeln und strukturieren. Die Applikation lässt sich auch nutzen, um Arbeitsabläufe zu optimieren und anzupassen. Auch diese Windows 8-App ist kostenpflichtig.

KumoPrint

Einer der Nachteile von Windows RT ist, dass Anwender mit den von Microsoft in Windows bereitgestellten Druckertreibern auskommen müssen, da sich andere nicht installieren lassen. Mit der App KumoPrint lässt sich das Ausdrucken von Dokumenten auf Windows-RT-Geräten deutlich vereinfachen. Zudem ist die App nicht auf ARM-Geräte beschränkt und funktioniert so auch mit „normalen“ Windows 8-Versionen.

KumoPrint arbeitet als Mittler zwischen dem jeweiligen Gerät und Google Cloud Print. Dadurch kann KumoPrint alle lokal gespeicherten Dokumente über einen Drucker ausgeben, der mit Google Cloud Print kompatibel ist. Die Applikation zeigt zudem die 50 letzten Druckaufträge an, kann Aufträge unterbrechen oder löschen und ist ebenfalls kostenpflichtig.

Sticky Tiles

Wer den digitalen Notiz-Zettel aus Windows 7 nach dem Umzug auf Windows 8 vermisst, der findet in Sticky Tiles adäquaten Ersatz. Die App ermöglicht das hinzufügen eigener Kacheln unterschiedlicher Größe an den neuen Start-Bildschirm in Windows 8, die mit To-do-Listen, Notizen und Erinnerungen versehen werden können. Die Kachel-Größe ist anpassbar.

DocuWare Mobile

DocuWare-Anwendern steht eine eigene Windows 8-App zur Verfügung, mit der sich auf das jeweilige DocuWare-Archiv zugreifen lässt. DocuWare Mobile bietet SSL-Verschlüsselung, Index-Suche und die Möglichkeit, Dokumente wie Rechnungen über die App freizugeben. Zur Nutzung ist eine spezielle Mobile-Lizenz von DocuWare nötig.

TeamViewer Touch

Wer zu Support- oder Collaboration-Zwecken öfters Remote-Verbindungen zu anderen Rechnern aufbaut, dem dürfte TeamViewer bekannt sein. Inzwischen gibt es auch eine Touch-optimierte Version für Windows 8, die auch Funktionen wie 256-Bit-AES-Verschlüsselung und 2048-Bit-RSA-Key-Exchange, Wake-on-LAN, Multitasking oder den Betrieb mit mehreren Bildschirmen unterstützt.

Remote Desktop

Ähnlich wie TeamViewer dient die von Microsoft veröffentlichte App Remote Desktop dazu, aus der Ferne auf eigene PCs oder Arbeitsrechner zuzugreifen. Remote Desktop nutzt dazu Microsofts RemoteXF-Protokoll und ermöglicht zusätzlich die Verbindung mit Anwendungen, die über RemoteApp bereitgestellt wurden.

MyServer

Mit My Server erhalten Administratoren die Möglichkeit, über ihr Windows 8-Gerät auf ihren Windows Server 2012 Essentials zuzugreifen, um beispielsweise Benutzer und Benachrichtigungen zu verwalten,  auf dem Server abgespeicherte Medieninhalte wiederzugeben oder andere Dateien zu durchsuchen und zu editieren.

Folgen Sie SearchEnterpriseSoftware.de auch auf Facebook, Twitter und Google+!

Artikel wurde zuletzt im Mai 2014 aktualisiert

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über Mobile Apps

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchDataCenter.de

Close