Fotolia

Wie sich Cloud- und On-Premise-Integration von SAP HANA unterscheiden

Man kann fast das gesamte HANA-Management auslagern, inhouse behandeln oder ein hybrides Modell wählen. Ein Überblick über die SAP-HANA-Optionen.

Die vielen unterschiedlichen SAP-HANA-Bereitstellungsoptionen – von der reinen On-Premises- bis zur Cloud-Implementierung – können die Navigation durch das Angebot erschweren. Der wirkliche Gewinn durch den Umzug auf eine Cloud-Plattform entsteht dadurch, dass eine Organisation sich nicht mehr um alle Aufgaben kümmern muss. Es ist daher am besten, die Bandbreite an Bereitstellungsoptionen aus dieser Perspektive zu betrachten.

Die SAP-HANA-Optionen reichen vom eigenen Management der Plattform bis zu granularen Integrationen und Upgrades einzelner Optionen. Es existiert allerdings noch keine Lösung, die das System zu einer vollständig gemanagten Platform as a Service (PaaS) macht, bei der Upgrades transparent sind und das System immer auf dem neuesten Stand ist.

Im Folgenden listen wir die SAP-HANA-Bereitstellungsoptionen im Einzelnen auf:

Eine On-Premises Data-Center-Integration ist für Unternehmen, die SAP HANA auf ihrer Hardware- und Netzwerkinfrastruktur installieren und ausführen möchten, anstatt eine vorkonfigurierte HANA-Appliance in ihrem Data Center zu implementieren.

Am häufigsten wird HANA als Appliance On-Premises implementiert. Man kauft hierbei eine vorgefertigte Appliance von einem SAP-Partner, auf der HANA installiert ist. Die Appliance hat standardmäßige Hardware integriert und ist zertifiziert, um auf dem erforderlichen Niveau arbeiten zu können.

SAP HANA lässt sich in einer virtualisierten Umgebung einsetzen. Diese Option erlaubt Entwicklung, Tests und in einigen Fällen die produktive Nutzung von HANA, so dass sich das Hardware-Management abstrahieren lässt. Welche Virtualisierungssysteme (zum Beispiel von VMware) welche Anwendungsfälle unterstützen, ist nicht trivial. Details dazu erhalten Interessenten direkt von SAP.

Infrastructure as a Service (IaaS) bezieht sich auf Plattformen wie Amazon Web Services (AWS) und Microsoft Azure. In diesem Fall verwaltet der Anwender nur die HANA-Software, während die Hardware über das IaaS-System verwaltet wird.

Dabei kann man eine eigene Lizenz mitbringen oder SAP HANA One einsetzen. SAP HANA One ist ein von AWS oder Alibaba Cloud gehostetes Angebot, bei dem die Lizenzen bereits integriert sind. Aktuell wird das Angebot allerdings nur ungenügend gepflegt. Auf der SAP-Website müssen sich Interessenten durch mehrere Websites klicken, um auf das Angebot beziehungsweise einen Blog zum Einsatz von SAP HANA One auf AWS zu stoßen. Die Alibaba Cloud befindet sich noch in der Betaphase, SAP HANA One taucht aktuell nicht offiziell im Marketplace auf. Allerdings bietet der Alibaba Cloud Marketplace SAP HANA, Express Edition an, eine schlankere Version von SAP HANA.

Mehr zum Thema SAP HANA:

Hilft der Software Update Manager bei der Migration der Business Suite auf HANA?

cbs bietet erste Standardsoftware für die SAP S/4HANA-Migration.

Tipps für die Implementierung der SAP Business Suite auf HANA.

Kostenloses E-Handbook: Kaufberatung SAP Business Suite 4 SAP HANA.

SAP HANA, Express Edition macht den HANA-Einsatz leichter für Nicht-SAP-Entwickler.

Managed Hosting bedeutet, dass Infrastruktur- und Infrastruktur-Management-Aufgaben an einen externen Service-Provider ausgelagert sind. Normalerweise bedeutet das nicht, dass der Service-Provider wirklich die gesamte Infrastrukturarbeit übernimmt. Es ist daher immer eine gute Idee, Fachwissen hierzu in einer Organisation zu haben.

Doch viele der täglichen System-Management-Aufgaben kann der Anbieter abwickeln. SAP bietet diese Art von Services über die HANA Enterprise Cloud und SAP HANA Cloud Platform an. Außerdem kann man Services von Virtustream, einem bekannten Drittanbieter, einsetzen.

Es gibt keine vollständig gemangte Cloud-Variante unter den SAP-HANA-Bereitstellungsoptionen, bei der das System immer auf dem neuesten Stand ist. Dieser Mangel ist allerdings mit der Welt der Cloud-Datenbanken vergleichbar, so dass dies nicht allein SAP geschuldet ist. Der Kunde muss daher wachsam sein, um Upgrades und Wartung richtig zu planen.

Das Spektrum an SAP-HANA-Bereitstellungsoptionen gilt nicht nur für HANA, sondern für viele Systeme innerhalb und außerhalb der SAP-Welt, einschließlich der ERP-Plattform S/4HANA. Im Fall von S/4HANA besteht das System aus einer komplexen Landschaft, einschließlich eines Datenbank- und Anwendungsserver. Doch ähnliche Optionen erstrecken sich von der Hardware, über die Virtualisierung, IaaS und Managed Hosting.

Die Wahl, welche Option für ein Unternehmen am besten geeignet ist, hängt von den Funktionen ab, die auf jeder Ebene verfügbar sein müssen, sowie vom Budget, das es für Know-how und Wartung innerhalb der Firma bereitstellen kann.

Folgen Sie SearchEnterpriseSoftware.de auch auf Twitter, Google+, Xing und Facebook!

Artikel wurde zuletzt im März 2017 aktualisiert

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über SAP-Software

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchDataCenter.de

Close