Definition

Data Warehouse (Information Warehouse)

Ein Data Warehouse ist ein zentraler Aufbewahrungsort für alle oder wesentliche Teile der Daten, die die verschiedenen Geschäftssysteme eines Unternehmens erfassen. Der Begriff geht auf den Informatiker W. H. Inmon zurück. IBM verwendet daneben auch die Bezeichnung "Information Warehouse."

In der Regel ist ein Data Warehouse auf einem Mainframe-Server untergebracht. Daten von diversen Anwendungen für die Online-Transaktionsverarbeitung (Online Transaction Processing, OLTP) und aus anderen Quellen werden gezielt extrahiert und in der Data-Warehouse-Datenbank organisiert, sodass sie für Analyseanwendungen und Benutzerabfragen zur Verfügung stehen.

Data Warehousing konzentriert sich auf die Erfassung von Daten aus unterschiedlichen Quellen, um eine aussagekräftige Analyse und einen komfortablen Zugang zu ermöglichen. Dieser Ansatz geht allerdings nicht von der Perspektive der Endnutzer oder Fachkräfte aus, die auf spezialisierte, mitunter lokale Datenbanken zugreifen müssen. Letzteres ist unter dem Begriff Data Mart bekannt.

Zu den Data-Warehouse-Anwendungen zählen Data Mining, Web Mining und Entscheidungsunterstützungssysteme (Decision Support Systems, DSS).

Diese Definition wurde zuletzt im Juli 2006 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Data Warehouse

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

File Extensions and File Formats

Powered by:

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchDataCenter.de

Close