Definition

Datenbank-Administrator (DBA)

Ein Datenbank-Administrator (abgekürzt DBA, nicht mit dBA für A-bewertete Schalldruckangaben zu verwechseln) ist direkt oder indirekt für alle Aktivitäten im Zusammenhang mit der erfolgreichen Verwaltung einer Datenbankumgebung verantwortlich. Zu den Zuständigkeiten zählen Entwurf, Implementierung und Verwaltung des Datenbanksystems, ferner die Schaffung von Richtlinien und Verfahren in Bezug auf die Verwaltung, Sicherheit, Wartung und Nutzung des Datenbank-Management-Systems (DBMS). Außerdem zählt die Einweisung von Mitarbeitern in die Datenbankverwaltung und -nutzung zu den Aufgaben.

Von einem DBA wird erwartet, dass er in puncto neu aufkommender Technologien und Design-Ansätze immer auf dem Laufenden bleibt. Im Allgemeinen besitzt ein DBA entweder einen Abschluss in Informatik und Praxiserfahrungen mit einer bestimmten Datenbank oder umfassendere Kenntnisse mit einer breiten Palette von Datenbanken. In der Regel geht man davon aus, dass ein DBA mit einem oder mehreren der bekannten Produkte für die Datenbankverwaltung vertraut ist, zum Beispiel Structured Query Language (SQL), SAP- und Oracle-basierten Datenbanksystemen.

Mit der zunehmenden Auslagerung von Aufgaben im IT-Bereich hat auch der Remote-DBA an Bedeutung gewonnen. Dieser greift dabei von außen über eine sichere Verbindung, etwa ein VPN, auf die von ihm zu betreuende Datenbank zu und kann somit von einem beliebigen Standort aus arbeiten.

Diese Definition wurde zuletzt im April 2015 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Datenbank-Management-Systeme (DBMS)

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

File Extensions and File Formats

Powered by:

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchDataCenter.de

Close