Definition

Object Linking and Embedding Database (OLE DB oder OLEDB)

Object Linking and Embedding Database (OLE DB oder OLEDB) ist eine von Microsoft entwickelte Programmierschnittstelle (API) für den standardisierten Zugriff auf verschiedene Datenquellen. OLE DB umfasst nicht nur die SQL-Fähigkeiten (Structured Query Language) der von Microsoft gesponserten Standard-Datenschnittstelle Open Database Connectivity (ODBC), sondern auch den Zugriff auf andere Daten als SQL - angefangen von einfachen Textdateien über Excel-Mappen bis hin zu Objekt-Datenbanken.

OLE DB basiert auf dem Component Object Model (COM) von Microsoft und hat eine Reihe von Methoden (früher Routinen genannt) zum Lesen und Schreiben von Daten integriert. Die Objekte in OLE DB bestehen hauptsächlich aus einem Objekt für die Datenquellen, einem Session-Objekt, einem Befehlsobjekt und ein Rowset-Objekt.

Eine Anwendung, die OLE DB nutzt, würde dieses Anforderungssequenz verwenden:

  • Initialisieren von OLE.
  • Verbindung mit einer Datenquelle herstellen.
  • Einen Befehl eingeben.
  • Die Ergebnisse verarbeiten.
  • Das Objekt für die Datenquellen freigeben und OLE uninitialisieren.

OLE stand früher für Objekt-Link Embedding und DB für Database. Heute verwendet Microsoft allerdings diese Bedeutungen nicht mehr für die Buchstabenkombinationen OLE und DB.

Diese Definition wurde zuletzt im März 2017 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Software-Entwicklung

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

File Extensions and File Formats

Powered by:

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchDataCenter.de

Close