Definition

Redis

Redis ist eine In-Memory-Datenbank mit einer Schlüssel-Werte-Datenstruktur (Key Value Store). Redis wird als Open Source angeboten und gehört zu den NoSQL-Datenbanken.

Daten in einer Schlüssel-Werte-Datenbank haben zwei Teile: den Schlüssel (Key) und den Wert (Value). Redis akzeptiert Schlüssel in einer großen Bandbreite von Formaten, so dass Operationen auf dem Server ausgeführt werden können und der Workload des Client geringer wird.

Redis ist in ANSI C geschrieben und läuft auf POSIX-Systemen wie Linux, Mac OS und Solaris. Anwendungen können über eine API-Bibliothek für Clients auf Redis zugreifen.

Diese Definition wurde zuletzt im April 2013 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Datenmodellierung

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

File Extensions and File Formats

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchDataCenter.de

Close