Definition

SAP ERP Central Component (SAP ECC)

Mitarbeiter: Diann Daniel, Jawad Akhtar

SAP ERP Central Component (SAP ECC) ist ein On-Premises-System für Enterprise Resource Planning (ERP), das allgemein als SAP ERP bezeichnet wird. SAP ECC integriert digitale Daten, die in einem Bereich eines Unternehmens erstellt werden, mit Daten aus anderen Bereichen desselben Unternehmens in Echtzeit.

Das bedeutet, dass bei einer Aktualisierung von Daten in einem Bereich des Unternehmens, wie zum Beispiel dem Verkauf, die Informationen in anderen relevanten Bereichen des Unternehmens, wie zum Beispiel dem Bestand, aktualisiert werden. Eine einheitliche Sicht auf die Unternehmensressourcen ermöglicht es Managern, datengesteuerte Entscheidungen zur Optimierung der Kerngeschäftsprozesse zu treffen.

SAP ECC wird typischerweise in mittleren und großen Unternehmen eingesetzt und bildet die Grundlage der SAP Business Suite, die Komponenten wie Customer Relationship Management (SAP CRM) und Supply Chain Management (SAP SCM) umfasst. Mit dem Wechsel von SAP R/3 nach SAP ECC hat SAP den Begriff Modul offiziell auf den Begriff Komponente umgestellt.

Wie die meisten Geschäftsanwendungen auf Unternehmensebene können auch SAP-ECC-Komponenten so integriert werden, dass sie zusammenzuarbeiten. In der Regel beziehen sich sowohl Modul als auch Komponente auf einen Teil des Programms, der unabhängig voneinander entwickelt wird, um eine Reihe von Geschäftsprozessen, zum Beispiel Beschaffung oder Rechnungswesen, abzuwickeln, die dann integriert werden können, um zusammenzuarbeiten. SAP ECC besteht aus zehn funktionalen Komponenten und zwei technischen Komponenten. Das System soll bis 2025 durch SAP S/4HANA ersetzt werden.

Funktionale Komponenten in ECC

SAP ECC bedient die Geschäftsprozesse verschiedener Branchen, darunter Pharmaunternehmen, Chemie, Stahl und Konsumgüter. Die funktionalen Komponenten, die Unternehmen typischerweise von Anfang an einsetzen, sind Finanzwesen (Financial Accounting, FI), Kostenrechnung (Controlling), Materialwirtschaft (Materials Management) und Vertrieb (Sales and Distribution).

Jede Komponente muss implementiert werden, damit man ihre funktionalen Vorteile ausnutzen kann. Unternehmen können sich allerdings dafür entscheiden, nur bestimmte Komponenten zu implementieren. Zum Beispiel kann ein Kunde in Zusammenarbeit mit einem SAP-Implementierungspartner entscheiden, dass Projektsystem (Project System, PS) nicht benötigt wird, da das Unternehmen nicht viele Projekte verwaltet.

Im Folgenden werden zehn häufig implementierte funktionale Komponenten aufgezählt, die SAP ECC enthält, und die betriebswirtschaftlichen Funktionen enthalten:

Finanzwesen (Financial Accounting, FI)

Die Komponente Finanzwesen erfasst die Finanzgeschäfte eines Unternehmens, einschließlich der Geschäfte seiner Kunden und Lieferanten. In Finanzwesen werden Forderungen aus dem Verkauf, Verbindlichkeiten aus der Beschaffung und Kassenführung sowie Bankzahlungs- und Abstimmungsprozesse abgewickelt.

Kostenrechnung (Controlling, CO)

Die Komponente Kostenrechnung verwaltet Kostenstellenrechnung (Cost Center Accounting), Profit-Center-Rechnung (Profit Center Accounting) und interne Aufträge und bietet auch Finanzplanung. Es beinhaltet außerdem eine Produktkostenrechnung (Product Costing), die simulierte Kosten und Ist-Kosten vergleicht und in erster Linie Fertigungsunternehmen unterstützt. Zu beachten ist, dass die ersten beiden Komponenten häufig auch als FICO, FI-CO oder FI/CO bezeichnet werden, als ob sie eine Komponente sind.

Vertrieb (Sales and Distribution, SD)

Die Komponente Vertrieb steuert wesentliche Prozesse des Vertriebs, einschließlich des Verkaufs von Produkten oder Dienstleistungen auf nationalen und internationalen Märkten über Direktvertrieb an Kunden oder über Vertriebsnetzwerke. SD kümmert sich auch um Kundenretouren sowie um die Fakturierung und Kreditvergabe.

Materialwirtschaft (Materials Management, MM)

Die Komponente Materialwirtschaft verwaltet Beschaffung und Bestand. Die Material- und Dienstleistungsbeschaffung kann von lokalen Lieferanten oder internationalen Lieferanten erfolgen. In der Bestandsführung verwaltet MM alle Warenausgänge, Wareneingänge und Transfers eines Materials von einem Werk oder Lagerort zu einem anderen. Das Zählen und Abstimmen des Bestands von Materialien wird ebenfalls im MM verwaltet.

Produktionsplanung und -steuerung (Production Planning and Control, PP)

Die Komponente Produktionsplanung und -steuerung unterstützt Unternehmen dabei, den Bedarf und die Produktionskapazitäten so aufeinander abzustimmen, dass sie Produktion, Verkauf und Vertrieb von Produkten planen können. PP spielt eine entscheidende Rolle in der Lieferkette eines Herstellers und kann für die Einzel-, Prozess- oder Serienfertigung oder eine Kombination mehrerer Typen eingesetzt werden.

Qualitätsmanagement (Quality Management, QM)

Die Komponente Qualitätsmanagement ist weitgehend in die Prozesse der Beschaffung, Produktion, des Vertriebs und der Instandhaltung integriert. Zu den erweiterten Funktionen gehören die Verwaltung kompletter interner oder externer Geschäftsprozesse, die Suche nach den Ursachen für den Misserfolg eines Produkts und die kontinuierliche Qualitätsverbesserung der Geschäftsprozesse.

Instandhaltung (Plant Maintenance, PM)

Die Komponente Instandhaltung überwacht Maschinen und funktionelle Orte (zum Beispiel einen Kühlraum oder einen Heizraum), um ihren ordnungsgemäßen Zustand sicherzustellen und warnt bei Problemen, um Maschinenausfälle und Produktionsunterbrechungen zu vermeiden. Geschäftsprozesse, wie zum Beispiel Inspektion, Wartung und Instandsetzung werden in der Komponente PM abgedeckt.

Kundendienst (Customer Service, CS)

Die Komponente Kundendienst bearbeitet die Geschäftsprozesse eines Unternehmens und bietet Instandhaltungsdienste für die Anlagen seiner Kunden. Die Möglichkeit, den Kunden die erbrachten Wartungsleistungen in Rechnung zu stellen, ist ebenfalls Bestandteil der Komponente CS.

Projektsystem (Project System, PS)

Projektsystem soll große, komplexe Projekte wie die Errichtung einer neuen Produktionsanlage oder die Überwachung des Wartungsumlaufs einer Anlage managen. Alle projektspezifischen Beschaffungen oder Produktionen über PS stellen sicher, dass diese Komponente die Kosten eines Projekts korrekt verrechnen kann und dabei im Rahmen des definierten Projektbudgets bleibt.

Personalwirtschaft (Human Capital Management, HCM)

Die Komponente Personalwirtschaft verwaltet die Lohn- und Gehaltsabrechnung, Zeit-Management-Aktivitäten wie An- und Abmeldungen, Karriereentwicklung, Reisen und Arbeitssicherheit.

Funktionale Komponenten beinhalten Unterkomponenten, die implementiert werden können, wenn sie zur Ausführung der Geschäftsprozesse des Unternehmens benötigt werden.

Technische Komponenten in SAP ECC

Die technischen Komponenten ABAP und NetWeaver müssen zwingend implementiert werden. Die ABAP-Komponente in SAP ECC unterstützt alle Arten von kundenspezifischen Entwicklungen. Unternehmen verwenden die ABAP-Komponente, um neue kundenspezifische Berichte oder spezielle Berichtsformate für gesetzliche oder finanzielle Berichte zu gewährleisten.

Die Komponente NetWeaver sorgt für eine effektive Systemadministration von SAP ECC. Sie ermöglicht es Unternehmen, Einzelpersonen oder Gruppen bestimmte Rollen und Berechtigungen zuzuweisen.

Erweiterungspakete (Enhancement Packages)

SAP hat keinen vordefinierten Zeitplan, wann neue Erweiterungspakete freigegeben werden. Erweiterungspakete enthalten Funktionen, die ein Unternehmen evaluieren und festlegen kann, ob ein Upgrade der bestehenden ECC sinnvoll ist.

Implementierung von SAP ECC

Die Implementierung von SAP ECC ist ein großes Projekt und erfordert die SAP-fokussierte Projektimplementierungsmethodik ASAP (Accelerated SAP). Diese umfasst Phasen, die sich im Allgemeinen auf folgende Bereiche konzentrieren: Projektvorbereitung, Erstellung eines Business Blueprints für umgestaltete Prozesse, ECC-Konfiguration und -Entwicklung, finale Vorbereitung sowie Go-Live und Support.

Diese Definition wurde zuletzt im Mai 2018 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über ERP-Systeme

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

File Extensions and File Formats

Powered by:

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchDataCenter.de

Close