francis bonami - Fotolia

Blockchain, KI- und IoT-Technologien verschmelzen 2018

Blockchain, IoT- und KI-Technologie haben in den letzten Jahren an Relevanz gewonnen. Ihr Erfolg stellt sich aber nur über den kombinierten Einsatz ein.

IT ist mit Schlagwörtern vollgepackt, die kommen und gehen. Allerdings gibt es drei Schlüsselideen, die in den letzten Jahren an Relevanz gewonnen haben: Blockchain, künstliche Intelligenz (KI) und das Internet der Dinge (IoT).

Diese drei neuen Technologien repräsentieren verschiedene Aspekte der Datenwelt, und 2018 könnte der Wendepunkt in ihrer Annäherung sein. Das Ergebnis? Drei verschiedene Technologien arbeiten in einem nahtlosen Ökosystem zusammen und erschaffen eine vernetzte, effizientere und sicherere Welt.

Um zu sehen, wie diese Technologien zusammenwirken können, ist es wichtig, ihre Besonderheiten zu verstehen. Sehen wir uns das genauer an.

Blockchain: Seit fast einem Jahrzehnt gibt es Blockchain-Technologien, die mit dem Aufkommen von Bitcoins zum ersten Mal für ein größeres Publikum in Erscheinung traten. Blockchains sind eine Datenbankplattform mit mehreren wichtigen Marktdifferenzierungen. Erstens sind sie dezentral, womit eine einzige Autorität über die Daten beseitigt wird. Zweitens werden viele von ihnen öffentlich durch ein Netzwerk von Nutzern überprüft. Drittens sind die Daten permanent, da jeder Datensatz in einem Block aufgezeichnet und mit benachbarten Datensätzen verknüpft wird, was sie unveränderlich und linear macht. Weitere Informationen finden sich hier.

Künstliche Intelligenz (KI): Dieser Begriff bringt viele Stereotypen aus dem Sci-Fi-Bereich hervor, die meist das dystopische Ende der Welt betreffen. Allerdings ist KI ebenso geeignet, eine bessere Welt zu schaffen. Die aktuelle KI stellt lediglich Lernalgorithmen dar, die sich anpassen sowie Entscheidungen treffen können und auf der Verarbeitung großer Datenmengen beruhen. Ein Beispiel ist Siri von Apple. Siri lernt über Termine, Gewohnheiten und Vorlieben sowie Abneigungen, indem sie die Daten einzelner Entscheidungen verfolgt. Wenn Muster erkannt werden, kann Siri Entscheidungen über Empfehlungen und Optionen treffen. KI kann in allen möglichen Anwendungen, von B2B bis B2C, eingesetzt werden und macht die Dinge für den Endanwender schneller und einfacher. Weitere Informationen finden sich in dem Buch Life 3.0: Being Human in the Age of Artificial Intelligence (Englisch) von Max Tegmark.

Internet der Dinge (IoT): Das Internet der Dinge ist dank einer Kombination aus Wi-Fi, Datennetzwerken und Bluetooth-Geräten bereits da. Das aufkommende Smart Home ist ein Beispiel für IoT, bei dem die Idee dahintersteckt, dass alle „Dinge“ mit dem Internet verbunden sind: Kühlschrank, TV, Thermostat und mehr. Da immer mehr alltägliche Geräte online gehen, wird IoT immer mehr zum Mainstream und Teil des täglichen Lebens. Weitere Informationen finden Sie im Buch von Bruce Sinclair IoT Inc: How Your Company Can Use the Internet of Things to Win in the Outcome Economy (Englisch).

Wie die Technologien zusammenarbeiten

Alle drei dieser Technologien haben sich in den letzten zehn Jahren stark entwickelt. Nach Jahren des Hypes und der Erwartungen scheint 2018 das Jahr der Konvergenz zu sein, und der Erfolg des Ökosystems beginnt mit Blockchain.

Die Blockchain-Technologie baut die Grundlagen des Internets neu auf. Eines der grundlegenden Probleme, die die weitere Verbreitung von IoT und KI verhindern, sind Sicherheitslücken, die dem Internet in seiner jetzigen Form innewohnen.

Blockchain-Technologien können helfen, viele dieser Probleme zu lösen, indem sie drei Dinge erreichen: Sie ermöglichen es Nutzern, direkt zu handeln, indem sie sowohl einen Zahlungsmechanismus als auch einen Kommunikationskanal bereitstellen.

Blockchain-Netzwerke können verwendet werden, um indizierte Datensätze zu erstellen, die linear und permanent sind, so dass andere sie ohne Zensur global referenzieren können. Das dritte, was die Blockchain-Technologie ihren Nutzern ermöglicht, ist, als eigene Zertifizierungsstelle zu fungieren. Die US-Senatorin Elizabeth Warren erklärte im Anschluss zum Equifax-Hack Mitte 2017, dass „Menschen ihre eigenen Daten besitzen sollten.“ Einzelpersonen, die als ihre eigene Zertifizierungsstelle fungieren, können damit beginnen, ihre eigenen Daten zu kontrollieren.

Blockchain stellt den Leim dar, der dieses Ökosystem zusammenhält, da es für die Aufbewahrung und Bewachung der Aufzeichnungen verantwortlich ist. Da Transparenz und Dauerhaftigkeit fester Bestandteil des Betriebsmodells sind, wird Hacking nahezu unmöglich. Dies schützt vor der größten Bedrohung – außerhalb der Verdrängung der Geräte- und Aufzeichnungssteuerung.

Solche Bedrohungen sind in den letzten Jahren in vielerlei Form aufgetaucht, vom verteilten Denial-of-Service-Angriff durch Mirai-Schadsoftware im Jahr 2016 bis hin zu Kindern, die lernen, sich in ihr intelligentes Spielzeug zu hacken. Mit IoT ist jedes angeschlossene Gerät ein anfälliger Einstiegspunkt, und da KI Entscheidungen für die Benutzer trifft, waren die Risiken noch nie so groß wie heute. Eine skalierbare, sichere und leicht zu überprüfende Plattform, die Blockchains schaffen, ist eine Sicherheitsstufe, die sogar Regierungen dazu veranlasst, sie offiziell einzusetzen.

Denn während der aktuelle Schwerpunkt auf intelligenten Kühlschränken und Fernsehern liegt, wird sich der Einsatz in Zukunft drastisch ausweiten. Intelligente Medizinprodukte können eine neue Art und Weise darstellen, Leben zu retten, indem sie mit einer künstlichen Intelligenz betrieben werden, die in der Lage ist, spontan lebensrettende Entscheidungen durch biometrische Daten zu treffen.

Dabei sollte man die Macht dieser Geräte bedenken, sollte sich jemand in das Gerät hacken – eine solche Bedrohung schafft eine neue Form des Terrorismus. Ähnlich sind selbstfahrende Autos bereits weit genug verbreitet, dass Staaten Gesetze für sie erlassen, während Technologieunternehmen wie Google ihre Fähigkeiten weiterentwickeln. Das Ziel dieser Fahrzeuge ist es, den Transport effizienter und sicherer zu machen, indem das menschliche Element aus der Gleichung herausgenommen wird.

Allerdings stellt das Eindringen in ihre Systeme eine Gefahr für alle Fahrer auf der Straße dar. In Anbetracht der Tatsache, dass Hacker bereits in der Lage gewesen sind, zu zeigen, dass sie die Kontrolle über Tesla-Fahrzeuge übernehmen können, ist die Notwendigkeit, Daten zu sichern, die intelligente Fahrzeug-KI mit Strom versorgen, buchstäblich eine Frage von Leben und Tod.

So wird der bedeutendste Sprung nach vorn in der Konnektivität und KI nicht von dem kommen, wozu die Technologie in der Lage ist, sondern ihr Erfolg oder Misserfolg hängt einzig und allein von der Sicherheit und Zuverlässigkeit der Daten ab, die sie antreiben. Ohne die Fähigkeit, maximal gesicherte Daten zu haben, wird jede beeindruckende Nutzung von KI- oder IoT-Geräten letztendlich zu nichts weiter als einer glorifizierten Tech-Demo, der man nicht trauen kann, wenn sie einmal in der Welt veröffentlicht wurde und für böswillige Benutzer offen ist.

Damit die Konvergenz dieser unglaublichen Technologien wirklich stattfindet, müssen sie eine sichere Erfahrung bieten. Aus diesem Grund wird es 2018 das erste Mal vorkommen, dass diese Technologien die Fähigkeiten der anderen nutzen, und zusammen bilden sie die Grundlage für ein Ökosystem, das die Art, wie die Menschheit lebt, arbeitet und spielt, verändern wird.

Dies kann zu einer Vielzahl von Veränderungen führen, von der Verbindung von RFID- und NFC-Chips und Blockchain als neue persönliche Identifikation bis hin zu Kryptowährungen, die für Transaktionen zwischen KI- und IoT-Geräten verwendet werden. Der Wandel kommt, und wenn es jemals eine Zeit gab, um sicherzustellen, dass die Menschheit es richtigmacht, dann jetzt.

Folgen Sie SearchEnterpriseSoftware.de auch auf Twitter, Google+, Xing und Facebook!

Nächste Schritte

Blockchain implementieren: Vorteile und Anwendungsfälle.

Blockchain kann die Storage-Welt verändern.

IoT, Smart Contract und Blockchain: Was ist der Status quo?

Artikel wurde zuletzt im Januar 2018 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Big Data

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchDataCenter.de

Close