reborn55 - Fotolia

SAP Anywhere: Die Front-Office-Software für den Mittelstand

SAP ist in erster Linie für seine Systeme für Großunternehmen bekannt. Bei der Front-Office-Software SAP Anywhere geht es um ein anderes Geschäft.

Als David Blake, Besitzer von Blue-9 Pet Products, zum ersten Mal von der Front-Office-Software SAP Anywhere hörte, dachte er sich: Das brauche ich auf keinen Fall. Schließlich ist sein Unternehmen mit weniger als zehn Mitarbeitern nur ein Winzling im Vergleich zu den meisten SAP-Kunden.

Als sein Business allerdings wuchs, brauchte Blake ein neues Warenwirtschaftssystem. Deshalb hat er sich SAP Anywhere auf einer Messe näher angeschaut.

„Als ich es zum ersten Mal sah, gab ich den SAP-Mitarbeitern fünf Minuten und sagte ihnen, sie sollten mir erst einmal die Preise nennen“, sagt Blake. „Ich vermutete, dass wir kaum zusammenkommen, da SAP ein großes Unternehmen ist. Aber je mehr sie mir erzählten, desto mehr faszinierte mich das Produkt. Gleichzeitig dachte ich, es müsste irgendeinen Nachteil haben.“

Blue-9 Pet Products produziert und verkauft Heimtierprodukte für den Großhandel sowie direkt für die Verbraucher. Blake erklärt, dass er nach einer integrierten Plattform suchte, um das lose zusammengestückelte und veraltete Frontend-Systems seines Unternehmens zu ersetzen.

Blue-9 Pet Products Website
Blue-9 Pet Products verwendet SAP Anywhere zur Erstellung und Verwaltung seiner B2C-E-Commerce-Website.

„Unser Unternehmen war auf einer WordPress-Website. Also hatten wir Plug-Ins für alles, was wir benötigten - egal ob für Versand oder andere Dinge“, erläutert Blake. „Ständig haben wir Plug-Ins hinzugefügt. Das war eine riesige Herausforderung, denn wir mussten sicherzustellen, dass sie alle funktionierten und gut integriert waren.“

SAP Anywhere bietet eine All-in-One-Lösung

SAP Anywhere ist eine Cloud-basierte Frontend-Plattform, die speziell für kleine Unternehmen entwickelt wurde. In ihrem Kern beinhaltet sie mehrere Geschäftsfunktionen wie E-Commerce, Bestandsverwaltung, Auftragsabwicklung und CRM. Zusätzlich lässt sich die Software auch in Intuit QuickBooks integrieren. Das ist für viele kleine Unternehmen wie Blue-9 Pet Products wichtig, da sie QuickBooks als Buchhaltungssystem verwenden.

Das Wichtigste war jedoch für Blake, dass alle Business-Funktionen integriert in einem einzigen System zu einem monatlichen Abonnementpreis angeboten werden.

„Nach einigen Diskussionen stellte ich fest, dass ich nur für unser Warenwirtschaftssystem mehr zahle als für das gesamte Front-Office, das sie mir anboten. Also unterzeichneten wir im November 2016 den Vertrag,“ sagt Blake.

SAP Anywhere ermöglicht Blake die Einrichtung und Verwaltung der B2B- und B2C-E-Commerce-Sites von Blue-9 und stellt gleichzeitig das benötigte Warenwirtschaftssystem bereit. Er weiß allerdings auch, dass Anywehre recht wertvolle Funktionen enthält, die er nicht verwenden wird.

„Wir nutzen nicht alles, was da drin ist. Gleichzeitig lernen wir mehr darüber, was wir mit dem System machen können. Aber das unmittelbar Notwendige und Wichtigste, das ich von SAP Anywhere bekommen habe, war das Warenwirtschaftssystem. Es tut genau das, wonach ich gesucht habe, wenn nicht sogar mehr“, sagt er.

Sorgen machte sich Blake allerdings Anfangs über den Umfang des Supports, den ein riesiges Unternehmen wie SAP einem kleinen Unternehmen wie ihm bietet. Aber er war dann doch zufrieden mit der Hilfe bei der Umstellung auf das neue System und mit der Unterstützung im laufenden Betrieb.

Der wichtigste Aspekt von SAP Anywhere ist für Blake, dass er sich nun mehr um den Betrieb seines Unternehmens kümmern kann als um seine Frontend-Softwaresysteme.

„Es gibt eine Menge Dinge und neue Ideen, die mit dem neuen System aufkamen und die ich in der Zukunft umsetzen will. Und ich zahle weniger pro Monat als für mein altes System“, sagt Blake. „Ich denke, ich bin für die nächsten paar Jahre so gut eingerichtet, dass ich mir keine Gedanken darüber machen muss, was ich in mein System einbauen muss, um das Wachstum zu managen. Aus der Sicht des Eigentümers nimmt das viel Platz im Kopf ein. Denn es gibt viel zu tun, um herauszufinden, was man als nächstes auf der Systemseite braucht - und das kann sehr viel Zeit in Anspruch nehmen.“

SAP muss Anywhere pushen

Damit SAP Anywhere aber abhebt, muss SAP laut Laurie McCabe, Mitbegründerin und Principal Analystin der SMB Group, die Bedenken ausräumen, wie sie Blake zum Ausdruck gebracht hat.

„Anywhere ist anders als das, was SAP normalerweise macht. Aber ich bin von dem Programm beeindruckt. Zwar hat SAP nicht viel Werbung für das Produkt gemacht, wie sie das normalerweise machen. Aber die Kunden, die das Programm irgendwie gefunden haben und es benutzen, scheinen damit glücklich zu sein“, sagt McCabe.

Ein echter Verkaufsschlager ist SAP Anywhere bisher nicht: Die Verkaufszahlen haben sich im vergangenen Jahr nicht gerade gut entwickelt, aber McCabe sagt, dass es sowohl technologisch als auch unter Marktaspekten auf dem richtigen Weg ist.

„Sie gehen mit dem Produkt in die richtige Richtung, und konzentrieren sich darauf, das Tempo bei der Entwicklung zu erhöhen. Und es scheint, sie integrieren neue Eigenschaften und bauen mehr Features in das Kernprodukt ein“, sagt McCabe.

Die Kernfunktionalität ist der Schlüssel für kleine Unternehmen

Eine dieser neuen Entwicklungen, die jetzt in die Kernfunktionalität von SAP Anywhere integriert ist, ist die SAP HANA-basierte Unternehmenssuche, die für kleine Unternehmen wichtig ist, da E-Commerce-Sites eine Unternehmenssuche benötigen, und es teuer ist, ein Plug-in zu E-Commerce-Plattformen wie Shopify oder Magento Marketplace hinzuzufügen.

In der neuesten Version von SAP Anywhere sind zwei weitere Funktionen integriert, die wichtige Kernfunktionen hinzufügen, und die in anderen Systemen allenfalls als kostspielige Erweiterungen verfügbar sind.

Eine davon ist eine Messfunktion. Sie richtet sich an Großhändler, die Produkte in großen Mengen kaufen und sie in kleinere Einheiten aufteilen. Die Funktion ermöglicht einen genauen Abgleich der Bestände über mehrere Kanäle hinweg. Die andere neue Funktion ist eine erweiterte Berichtsfunktion. Sie schließt im Wesentlichen die Lücke zwischen den rudimentären Möglichkeiten von Microsoft Excel und den komplexen Berichten einer ERP-Software wie SAP Business ByDesign oder SAP Business One.

„Ich denke, dass diese Dinge für kleine Firmen einen echten Mehrwert darstellen. Ich sage allerdings nicht, dass das die passende Lösung für jedermann ist. Aber wenn sie es genau abwägen, werden sie möglicherweise mehr als mit jedem anderen System erhalten,“ sagt McCabe.

Das wichtigste Feature für viele kleine Unternehmen ist die Zusammenarbeit mit QuickBooks, erklärt McCabe. Denn das ist das Programm, das die meisten Unternehmen mit weniger als 100 Mitarbeitern nutzen, und die meisten sind damit zufrieden.

„Ich kenne nicht viele kleine Unternehmen, die sagen: Ich muss die Buchhaltung aufrüsten, es sei denn, sie sind wirklich auf Wachstumskurs. Bei einigen ist das sicher der Fall, aber nicht bei der Mehrheit“, sagt sie. „Viele KMUs wollen wachsen, aber bei vielen geht es erst einmal darum, wie sie profitabler sein können. Sie sind mit einem Wachstum von fünf Prozent pro Jahr zufrieden. Die wenigsten versuchen, das nächste Amazon zu werden.

Die Tore für SAP-Technologien öffnen

Die Kombination der umfangreichen technischen Ressourcen von SAP mit der langjährigen Geschäftserfahrung machen SAP Anywhere zu einer KMU-Softwareplattform, ist Tyler Merritt, SAP Director of Product Innovation, überzeugt.

„Wir haben unsere jahrelangen Erfahrungen mit Best Practices bis auf den kleinsten gemeinsamen Nenner destilliert“, sagt Merritt. „Wir verstehen etwas vom Business, wie man Geschäfte antreiben und ausführen kann, und die Anywhere-Anwender verstehen, was für ein Produkt oder eine Dienstleistung ihr Unternehmen anbieten will: So können wir diese beiden Dinge miteinander gut verbinden.“

„Das Entwicklungsteam von SAP Anywhere agiert wie ein Startup-Unternehmen innerhalb des SAP-Konzerns“, sagt Merritt. Dies ermöglichte schnelle Innovationen im sechswöchigen Entwicklungszyklus des Produkts -  die Funktionalität der Messfunktion ist ein Beispiel dafür.

Das alles macht SAP allerdings mit einem Hintergedanken: SAP verwendet Anywhere als Vehikel, um die SAP-Technologie für einen neuen Markt zu erschließen. Insgeheim hofft SAP, dass diese neuen Kunden mit zunehmendem Wachstum zu komplexeren (und teureren) SAP-Systemen wechseln werden.

„Wenn SAP als Organisation weiter wachsen soll, bildet der bestehenden Kundenkreis eine natürliche Schranke: Es gibt nicht so viele große Unternehmen auf der Welt. Also müssen wir für nachhaltiges Wachstum den Kundenkreis erweitern und uns auf die Mittelstandsebene bewegen - das ist der ganze Antrieb, der hinter SAP Anywhere steckt“, sagt Merritt. „Wir versuchen, die Tore zu öffnen und die Anwender an unser Ökosystem heranzuführen. Aber eben nicht so, dass es die Leute abstößt und SAP-Systeme als schwierig angesehen werden. Es sollte auch nicht so schwer zu implementieren sein, dass es einen Berater braucht, der das Systeme einrichtet.“

Dies ist ein Bereich, in dem SAP jedoch vorsichtig vorgehen sollte, so McCabe. Viele kleine Unternehmen sind mit dem Stand zufrieden, auf dem sie sich befinden. Wenn SAP anfängt, sie in komplexere Systeme zu drängen, die sie vielleicht noch nicht benötigen, risikiert SAP, sie abzustoßen.

„Wenn SAP zu aggressiv vorgeht oder zu sehr versucht, den KMUs diese anderen SAP-Produkte zu verkaufen, obwohl diese nicht unbedingt die beste Lösung für sehr kleine Unternehmen sind, dürfte das kaum gut funktionieren“, sagt McCabe. „Aber wenn SAP sich daranhält, diesen Kunden zuzuhören, was ihre Hauptanliegen sind und was sie wirklich brauchen, gibt es wahrscheinlich noch andere Bedürfnisse, die SAP ans Licht bringen kann. Und das könnte eine bessere Gelegenheit für SAP sein, ihren Fußabdruck in diesem Bereich zu vergrößern.

Folgen Sie SearchEnterpriseSoftware.de auch auf Twitter, Google+, Xing und Facebook!

Nächste Schritte

SAP Business One Cloud: Cloud-ERP-System für mittelständische Unternehmen.

SAP HANA im kleinen Mittelstand: Business One top, Business ByDesign floppt.

In-Memory im Mittelstand: Was SAP HANA wirklich bringt.

Artikel wurde zuletzt im August 2017 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über SAP ERP

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchDataCenter.de

Close