phasin - stock.adobe.com

AWS Elemental: Was hinter dem Cloud-Angebot steckt

AWS Elemental bietet Tools zur Verarbeitung von On-Demand- und Streaming-Medien – kann aber auch eine Hürde bei der Vernetzung und Integration sein.

Die Bereitstellung digitaler Inhalte kann Unternehmen vor große Probleme stellen. Wenn Mediendienste – wie zum Beispiel Videoservices – für eine große Anzahl von gleichzeitig aktiven Konsumenten bereitgestellt werden sollen, sind die Anforderungen an die IT-Infrastruktur hoch. Dies gilt insbesondere, wenn ein Unternehmen Videos in hoher Qualität in Echtzeit liefern muss.

Inzwischen hat sich die Public Cloud zu einer tragfähigen Plattform für digitale Mediendienste entwickelt. Eine besondere Rolle nimmt dabei Amazon Web Services (AWS) ein. Amazon bietet mit AWS Elemental ein umfangreiches Dienstleistungspaket, das schnelle und kostengünstige Services für die digitale Videoaufnahme, -speicherung, -verarbeitung und -bereitstellung bereithält.

AWS Elemental kann TV-Übertragungen und Multiscreen-Videos liefern, die der Benutzer bearbeiten, anpassen und monetarisieren kann. Dies reduziert teure Investitionen in eine eigene Infrastruktur und verringert den Wartungs- und Verwaltungsaufwand – und damit auch das Risiko für das Unternehmen.

AWS Elemental verstehen

Amazon übernahm 2015 Elemental Technologies, einen Anbieter von softwarebasierten Videoprodukten. Das Unternehmen ist nun als eigenständige Geschäftseinheit von AWS tätig und entwickelt digitale Mediendienste. Diese sind in AWS integriert und arbeiten mit AWS zusammen.

Aktuell gibt es in der AWS Elemental fünf Haupt-Tools: Server, Live, Statmux, Conductor und Delta. AWS Elemental Cloud ermöglicht es Unternehmen, die Suite in einer skalierbaren Cloud-Umgebung zu nutzen.

  • AWS Elemental Server bildet die Kern-Plattform der Suite. Elemental Server konvertiert und verarbeitet Audio- und Video-Dateien mit Workflow-basierten Ansätzen. Der Dienst verarbeitet alle gängigen Mezzanine-, Übertragungs- und Editing-Formate mit hohem Datendurchsatz und kann die Daten für Fernseher, PC und Mobilgeräte in verschiedenen Formaten ausgeben. Elemental Server kodiert mit hochwertigen Codecs, einschließlich High Efficiency Video Coding (H.265), Advanced Video Coding (H.264), VC-1 und MPEG-2. Um Rohdaten, laufende Arbeiten und Endergebnisse zu laden, kann das Tool sowohl mit AWS- als auch mit lokalen Speicherressourcen verbunden werden. Außerdem ist es auch in der Lage, mit Video-Management- und Content-Delivery-Tools zu interagieren.
  • AWS Elemental Live erleichtert die Live-Übertragung und kann Effekte wie bewegte oder statische Grafiken hinzufügen. Das Tool verarbeitet Echtzeit-Video- und Audiocodierung sowie Live-Streaming auf mehrere Videoausgänge. Live lässt sich in Anzeigenplattformen integrieren, um Unternehmen bei der Monetarisierung von Inhalten zu unterstützen. Es kann Kamera- und Mikrofonübertragungen sowie von handelsüblichen Kabel- oder Satelliteneinspeisungen aufzeichnen. Live lässt sich mit Videoverwaltungs- und Content-Delivery-Tools integrieren.
  • AWS Elemental Statmux ist ein softwarebasierter statistischer Multiplexer, der die Daten auf mehrere Video-Encoder verteilt und diese dann zu einem einzigen Stream zusammenfasst. Dieser Prozess steigert die Performance im Vergleich zum Einsatz eines einzelnen Encoders.
  • AWS Elemental Conductor ist die zentrale Management- und Steuerungsplattform der Suite. Es überwacht die Videokodierung und -bereitstellung mit einer webbasierten Schnittstelle und bietet hohe Verfügbarkeit, um sicherzustellen, dass die Arbeitsabläufe und die daraus resultierenden Produkte störungsfrei ablaufen. Das Tool bietet außerdem detaillierte Berichte und Warnmeldungen, damit Unternehmen die Qualität von Videostreams sicherstellen können.
  • AWS Elemental Delta ist die Plattform für die Videobereitstellung und optimiert die Verteilung von Live- und aufgezeichneten Sendungen auf mehrere Geräte über IP-Netzwerke. Elemental Delta unterstützt Echtzeit-Inhalte, dynamisches Einfügen oder Ersetzen von Anzeigen, Live-Video-on-Demand (VOD) und zeitversetzte Dienste wie Startover, Catch-up und Pause. Die Plattform gibt unterschiedliche Auflösungen und Bitraten für verschiedene Zielgeräte aus. Elemental-Delta-Benutzer können außerdem Inhaltsregeln für Blackout-, Ersatz- und Qualitätsentscheidungen festlegen. Die Plattform unterstützt auch die Verwaltung digitaler Rechte für HTTP Live Streaming (HLS), PlayReady, Adobe Access und andere Schemata sowie Verschlüsselung für Dynamic Adaptive Streaming over HTTP (MPEG-DASH).
  • AWS Elemental Cloud ist die Cloud-Implementierung der Video-Suite von Elemental. Elemental Cloud stellt automatisch die Videoverarbeitung, -speicherung, -verwaltung und -distribution mit gesicherten privaten Netzwerken bereit und skaliert diese. Soll die Videoverarbeitung hybrid erfolgen, kann Elemental Cloud auch in die lokale Infrastruktur integriert werden.

Elemental-Services im Unternehmen

AWS Elemental ermöglicht es Content-Entwicklern, die Arbeit in der Cloud zu skalieren und dort auszuführen. Darüber hinaus werden über die Cloud Speicher- und andere Infrastrukturkosten gesenkt, die die Produktion digitaler Inhalte einschränken.

AWS Elemental unterstützt mehrere attraktive Technologien für Unternehmen. TV-Sender können 4K UHD-Videos (Ultra High Definition) in zahlreichen High-Dynamic-Range-Techniken verarbeiten. Die hocheffiziente Videocodierung komprimiert Videos mit niedrigeren Bitraten und besserer Ausnutzung der Netzwerkbandbreite. Unternehmen können auch Anzeigen einfügen, wenn der Inhalt den Benutzer über eine dynamische serverseitige Anzeigeneinblendung erreicht, die es ihnen ermöglicht, die Videobereitstellung in Echtzeit zu monetarisieren.

Vor allem große Rundfunkanstalten nutzen Elemental Server bereits. Aber auch andere Bereiche wie die Wissenschaft profitiert von den AWS-Services. NASA TV zum Beispiel bietet drei Kanäle, die 24 Stunden am Tag zur Verfügung stehen. Zu sehen sind Bildungs- und PR-Programme zusammen mit Live-Raketenstarts, Weltraumspaziergängen und anderen Events. Die NASA nutzt Elemental für die Kodierung von fünf HD-Kanälen. Diese unterstützen mehrere Video-Codecs, bieten Untertitel und ermöglichen Video over IP von einem einzigen Punkt aus.

Das U.S. Repräsentantenhaus verwendet Elemental für die Verarbeitung und Produktion von Live-Streams sowie für VOD- und Archivaufnahmen aller Sitzungen der House-Ausschüsse und Unterkomitees.

AWS ist nicht der einzige Anbieter in diesem Feld

Der Public-Cloud-Wettbewerb verschärft sich weiter, da die Anbieter ihre Dienste ausbauen. AWS erwarb Elemental als Antwort auf das wachsende Interesse an Cloud-basiertem Streaming und der Produktion und Bereitstellung von Inhalten in Echtzeit.

Aber es gibt zahlreiche Konkurrenten. Ericsson hat Envivio übernommen, um softwaredefinierte und Cloud-fähige Architekturen für die Videoverarbeitung zu entwickeln. Mit der Übernahme von RGB Networks baut Imagine Communications sein Angebot an TV Everywhere und Infrastrukturprodukten für TV-Netzwerke, Rundfunkanstalten, Multichannel-Videoprogrammverteiler, Regierungen und Unternehmen aus. Evaluieren und bewerten Sie diese und andere Serviceoptionen daher vor der Einführung.

Integration mit AWS Elemental Cloud

AWS Elemental kann – und muss typischerweise – mit anderen Cloud-Diensten von Amazon zusammenarbeiten. Nur so lässt sich den Anforderungen der einzelnen Nutzer an die Videoverarbeitung, -speicherung und -bereitstellung gerecht werden.

AWS Elemental verbindet sich mit Amazon Simple Storage Service (S3), um eingehende Videodaten, wie zum Beispiel vorbespielte Inhalte, an Tools wie Live oder Server zur Verarbeitung zu liefern. Amazon S3 kann verarbeitete Inhalte, zum Beispiel VOD- oder Rebroadcast-Ereignisse, vor der Auslieferung durch Delta speichern. Anwender können zudem aufgezeichnete Videodaten mit alternativen Speicherdiensten, zum Beispiel AWS Snowball, vor der Verarbeitung einlesen.

Das Übertragen – insbesondere von Live-Daten – von der Quelle zu AWS Elemental, kann bei einer unzuverlässigen Netzwerkverbindung eine große Herausforderung sein. AWS Direct Connect stellt über ein virtuelles 802.1Q Standard-LAN eine konsistente, leistungsstarke Konnektivität zwischen den Standorten der Videoquellen und einer geeigneten Direct-Connect-Region her.

Benutzer müssen sich auch für ein Content-Delivery-Netzwerk wie Amazon CloudFront entscheiden. Dieses stellt Streaming-Medien mit den hohen Datenraten bereit, die für 4K UHD-Videos benötigt werden. CloudFront verarbeitet adaptives Streaming mit verschiedenen Bitraten für Microsoft Smooth, HLS, HTTP Dynamic Streaming oder MPEG-DASH Formate auf jedem Gerät.

Folgen Sie SearchDataCenter.de auch auf Twitter, Google+, Xing und Facebook!

Nächste Schritte

AWS re:Invent 2017: Amazon setzt auf Machine Learning und KI.

Fünf AWS-Methoden zur Cloud-Datenmigration.

Daten sicher nach Microsoft Azure oder AWS verlagern.

Artikel wurde zuletzt im März 2018 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Cloud-Anwendungen

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchDataCenter.de

Close